Frieden
Liebe
Glaube
Hoffnung
Gerechtigkeit
Klugheit
Mäßigung
Tapferkeit
Glaubwürdigkeit
Vergebung
Barmherzigkeit
Vorbildwirkung
Moralische Säule der Gesellschaft ?
Zorn
Neid
Wollust
Hochmut
Völlerei
Habgier
Faulheit
Lüge
Angst

22 Jahre

Wollen Sie ...
... betrogen, verleumdet, bedroht, ...
... vertrieben und ignoriert werden ?
Kirche, Mobbing

Wer als Leitung die Wahrheit verleugnet und Kritiker unredlich ausgrenzt bewirkt Untertanen. Die Folgen sind Angst, Willkür und Rechtlosigkeit. Dies ist eine Ursache für die Zunahme des Bösen.

„Wer den Nächsten nicht liebt,
der liebt auch dich nicht,
mein Herr.“
(Teresa von Avila)

„Von der Übernahme und Erfüllung
der Verantwortung hängt es ab, ...

... ob es sich wirklich um ein Gebet
oder um ein frommes Gerede handelt.“
(Alfred Delp)

WORT
WORT
& TAT
& TAT

07.2011 Petition
an
Papst Benedikt XVI.

10.2011 Antwort
von
Papst Benedikt XVI.

Buch „Mobbing-Absurd“

( © copyright by Dietmar Deibele )     »zum Impressum«

Über Mobbing in der Institution Katholische Kirche“ - aktuell und authentisch.

Mein Counter

von  1997 bis  2019 ,   seit  22 Jahren  

Inhaltsverzeichnis     Dies ist ein Beitrag für eine gerechtere und christlichere Kirche.     Normen in der Kirche

„Die Facetten
der Liebe.“        Buch „Mobbing-Absurd“  aufrufen         16.11.2010
Petition

Beim Lesen dieses Buches versuchen Sie bitte, für sich nachfolgende Fragen zu beantworten:

G elten für die Institution „Katholische Kirche“ und ihre Mitarbeiter die Gebote Gottes- und Nächstenliebe nicht?

G elten für die Mitarbeiter der Institution „Katholische Kirche“ ihre eigenen Regelwerke nicht?

G elten für die Institution „Katholische Kirche“ und ihre Mitarbeiter die weltlichen Gesetze des jeweiligen Landes nicht?

I st der Staat des jeweiligen Landes mit seinen Institutionen lediglich der Erfüllungsgehilfe der wie auch immer gearteten Interessen der Institution „Katholische Kirche“?

W ie geht die Institution „Katholische Kirche“ mit Fehlverhalten in ihrer Verantwortung um?

V erhält sich die

Institution
„Katholische Kirche“ im Mühen um Übereinstimmung von WORT und TAT entsprechend der
Lehre von Jesus Christus?

E rfüllt
die Institution „Katholische Kirche“ in Deutschland die Voraussetzungen für den Status KdöR?

( KdöR = Körperschaft des öffentlichen Rechts )

W as  will der Autor dieses Buches, was die Institution „Katholische Kirche“  nicht will?

Flugblatt vom 07.09.2008
„Mobbing durch den Bischof von Magdeburg”,     „Pfiff-Karte“,
Ursachen und Lösung:
Fabel
„Warum der Bär vom Sockel stieg?“

Subsidiaritätsprinzip

Bischof & Verantwortung,
Glaubwürdigkeit

Petition
und 14. Nachfrage
an die DBK
vom 11.11.2018
und 73. Nachfrage
an das BOM
vom 07.07.2019

„Also  werden nicht unsere Predigten,  sondern  das Zeugnis unseres Lebens wirksam sein.
(28.10.2018 Papst Franziskus)

Die 73. Nachfrage vom 07.07.2019 entspricht dem MottoCouragiert unterwegs - ich gehe mit“ der Bistums-Wallfahrt auf der Huysburg am 01.09.2019, zu welcher Bischof Feige am 07.07.2019 im "Tag des Herrn" eingeladen hat.

Petition
und 15. Nachfrage an DBK
vom 10.02.2019

„Im Grunde müssen wir als Kirche vertieft lernen, und wir Amtsträger zuerst, nicht durch WORTE, sondern  durch das ZEUGNIS,   glaubwürdig zu werden.“
(31.12.2018 Kardinal Marx)

26.07.2011 Petition an
Papst Benedikt XVI.
zu Altbischof Nowak & Bischof Feige

26.10.2011 Antwort von
Papst Benedikt XVI.

Die  Vortäuschung  der Einhaltung  der Normen  durch die  Verantwortlichen,
führt zur  Zerstörung der Gesellschaft  durch die   Verantwortlichen.

Gibt es in der BRD einen  Staat im Staat !?

Der Rechts-Staat lässt dieses „Unrechts-System“ jahrzehntelang zu !?

In Anlehnung gilt:   „Kontrollen  von innen und außen  gab es nicht. Ein  in sich geschlossenes System  hat die Übergriffe bei den Regensburger Domspatzen  erst möglich gemacht.

Ursache:   „... ein weitgehend  auf sich selbst  bezogenes  institutionelles  Geflecht  mit vielen  Beharrungskräften, ...“.

Lösung:   „Nur die Wahrheit wird uns frei machen.
(22.07.2019 „Neue Studien zu Gewalt bei Domspatzen“)

Das Böse“  meidet nicht  Weihwasser bzw. Weihe,  sondern die Umkehr.

Papst Franziskus sagte im Januar 2019 beim Weltjugendtag in Panama: (01.2019 Papst Franziskus beim Weltjugendtag in Panama)

»Zu  Klerikern  sprach er über deren Hoffnungsmüdigkeit, die daher rühre, dass die Kirche  „durch ihre Sünden verwundet“  sei

In seiner Predigt in Abu Dhabi am 05.02.2019 sagte Papst Franziskus in den Vereinigten Arabischen Emiraten: (05.02.2019 Predigt von Papst Franziskus)

„Schauen wir auf Jesus: Er hat nichts Schriftliches hinterlassen, er hat nichts Prächtiges erbaut. Und als er uns gesagt hat, wie wir leben sollen, hat er nicht verlangt, große Werke zu errichten oder uns dadurch auszuzeichnen, dass wir Außerordentliches vollbringen. Er hat von uns verlangt,  ein einziges Kunstwerk zu verwirklichen, das allen möglich ist: jenes unseres Lebens. Die Seligpreisungen sind somit eine Landkarte des Lebens: Sie fordern nicht, Übermenschliches zu leisten,  sondern Jesus im alltäglichen Leben nachzufolgen.

„Es ist die Heiligkeit des  alltäglichen Lebens,  die keiner Wunder und außerordentlichen Zeichen bedarf. Die Seligpreisungen sind nicht für Übermenschen, aber für denjenigen,  der sich den Herausforderungen und Prüfungen des Alltags stellt.

„Der Christ fördert den Frieden,  angefangen von den Gemeinschaften, in denen er lebt.

Worin bestehen  die Gemeinsamkeiten  der Aussagen des Papstes mit den nachfolgenden  Absichten der Täter !?

Die Absichten der Täter in angeblicher bzw. tatsächlicher Verantwortung:

1.

Die Täter wollen auch mit unredlichen Mitteln Beute erlangen und behalten. (Beute = z.B. Geld, Macht, Privilegien)

23.01.2009 Sippenverfolgung

2.

Die Täter wollen redliche Gegenwehr (auch ihrer Opfer) unterbinden. Ohnmacht wird bewirkt. (siehe „absurde Realität“).

31.10.2008 Verleumdung

3.

Die Täter wollen mit dem Schein der „Redlichkeitunter sich bleiben.

07.09.2008 Täuschung

Weg:     Unredliche nicht  belegte Behauptungen  der Täter werden lediglich unredlich mit nicht  belegten Behauptungen „belegt“. Der Dialog zur Sache wird verweigert.

So bestätigt sich „das Böse“ wieder und wieder.

Erkennbar: Mündige und erfolgreiche redliche Personen werden aus Leitungsebenen
entfernt. (mündig = zu eigenem Urteil, selbstständiger Entscheidung fähig)

Der  Täter  ist  der Nestbeschmutzernicht  dass  sich wehrende  Opfer.
(siehe auch  Hierarchie , Mafia-Strukturen)

wird geladen

wird geladen

wird geladen

Die  Täter  erwarten gar ohne eigene Umkehr, in zynischer Demagogie der christichen Werte, die Vergebung ihrer oft abscheulichen Taten von ihren Opfern.

Wie können die Täter dies wagen !?

Es ist schwierig, eine Person (bzw. ein Gremium) dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn deren gesellschaftlicher Status davon abhängt, dass sie es nicht versteht.

Ohne konkrete Konsequenzen verkommt der  Sinn von Umkehr  zu Geschwätz und Show ! ...

... Wäre Möglichkeit der Legalisierung von Unrecht. Ziel: Beute erlangen und behalten. (Beute = z.B. Geld, Macht, Privilegien)

Wer kennt eine geweihte Person,  welche ein Verbrechen (=verabscheuungswürdige Untat) begangen hat und infolge der vorösterlichen Fastenzeit 2019  tatsächlich umgekehrt ist !? (=Zeugnis mit den 5 Phasen: ● guter Vorsatz, ● Gewissenserforschung, ● Reue, ● Bekenntnis und ● Wiedergutmachung)

GemeinwohlAtlas
2019 - Desaster
Gemeinwohlatlas 2019, Kirche, Mobbing

wird geladen

Sinn der Verantwortung

Staat & Verantwortung,
Glaubwürdigkeit

03.05.2015
Beschwerde
an Petitionsausschuss

Verhalten heutiger Nachfolger Christi?, Kirche, Mobbing
Fabel „Warum der Bär vom Sockel stieg?“

Antrag auf
Exkommunizierung
von Bischof Feige
und Auflösung der DBK
vom 28.07.2019
usw.

Umkehr-Kriterien
Räuber & Beute behalten

Verhalten heutiger Nachfolger Christi?, Kirche, Mobbing

Portal Bischofskirche
als Posteingang

Portal der Bischofskirche als Posteingang, Briefkasten, Kirche, Mobbing

Zeugnis
23.01.2009 4. Nachfrage an das BOM
Sippenverfolgung

(siehe „absurde Realität“)

Welche  Voraussetzungen  sind laut Jesus Christus für einen  Hilferuf  erforderlich !?

bzw.

Welche  Erwartungshaltungen  von Mitmenschen sind für einen  Hilferuf  zu berücksichtigen !?

Diese  Ausführungen  enthalten viele  Hilferufe.

„Wenn du deinen Mitmenschen in Bedrängnis und Not  siehst
und tröstest in Wort und Tat,

so ist es das  Gott Wohlgefälligste,  was ein Mensch tun kann.“

(von Albert der Große)

Du kannst dich  entscheidenwegzusehen,
aber du kannst nie mehr sagen,
du hättest es nicht gewusst.“

(von William Wilberforce)

wird geladen

Umkehr-Kriterien Verhalten heutiger Nachfolger Christi?, Kirche, Mobbing
Bibel im Alltag

Infolge vieler Gespräche musste ich oft erfahren, dass das Versagen der Täter  verharmlost wird  und die Opfer halt „Pech gehabt“ haben. Wenn ich eine solche Person jedoch fragte, wie sie die Situation werten würde, wenn ein „schwacher“ Mensch  ihr Auto klauen würde,  hat noch keine Person gesagt, dass sie als Opfer halt „Pech gehabt“ habe.  Jede Person wollte ihr Auto unbeschädigt zurück haben.
Analogie von Dietmar Deibele - Verharmlosung von Unrecht, Kirche, Mobbing

Wortbedeutung:
Ganove, Betrug,
Anarchie, Heuchelei,
Verrat, Mafia, Staatsfeind

Zeugnis
Petition
und 17. Nachfrage
an DBK
vom 15.09.2019

Staats- & Kirchenfeinde,
laue Bischöfe

Zur Verdeutlichung der Ernsthaftigkeit der Ausführungen in diesem Buch beziehe ich das Verständnis vom  „Staatsfeind“  ein:

„jemand, der durch seine Aktivitäten dem Staat schadet, den Bestand der staatlichen Ordnung gefährdet(lt. Duden vom 25.08.2019)

Staatsfeinde bzw. Verräter der Demokratie sind auch Politiker, welche sich mehr um ihre Wiederwahl bemühen (=Täuschung der Wähler =Gefährdung der staatlichen Ordnung) als  dienend  um die Interessen ihrer Wähler, welche sie vorgeben zu vertreten und weshalb sie gewählt wurden. (Politiker werden nicht für den Selbstzweck gewählt.) Wer nun meint, dass dies normal sei, der akzeptiert, dass es normal ist, dass Staatsfeinde bzw. Verräter gewählt werden.  Nach meinem Verständnis von einer Demokratie ist dies absurd (lt. Duden: „gesundem Menschenverstand völlig fern“). - Wer wählt wissentlich seinen „Scharlatan“!? (lt. Duden: „jemand, der bestimmte Fähigkeiten vortäuscht und andere damit hinters Licht führt“)

In Anlehnung kann die Wortbedeutung auf  „Kirchenfeind“  übertragen werden:

... ist jemand, der durch seine Aktivitäten der Kirche schadet, den Bestand der kirchlichen Ordnung gefährdet. (vom Autor in Anlehnung an Staatsfeind)

Kirchenfeinde bzw. Verräter wären somit u.a. alle geweihten Personen der christlichen Kirchen, welche  ihre Weihe missbrauchen (müssen  allen Mitmenschen  in der Nachfolge von Jesus Christus von Gott her  dienend, in  Übereinstimmung von WORT & TATbegegnen).

wird geladen

wird geladen

DOMRADIO.DE veröffentlichete am 16.02.2019 den Artikel „Papst hat Ex-Kardinal aus Klerikerstand entlassen“: (16.02.2019 „Papst hat Ex-Kardinal aus Klerikerstand entlassen“)

„Wenige Tage vor dem  Vatikan-Gipfel zu Missbrauch  hat Papst Franziskus den früheren Washingtoner Erzbischof Theodore McCarrick aus dem Klerikerstand entlassen. Für Geistliche ist das die im Kirchenrecht vorgesehene Höchststrafe.“

„Der 88-Jährige ist der höchste katholische Würdenträger der Neuzeit, der aus dem Priesterstand entlassen wird.“

»Der Vorsitzende der US-Bischofskonferenz, Kardinal Daniel DiNardo, sprach in einer ersten Reaktion von einem „starken Signal, dass Missbrauch nicht hingenommen wird“. DiNardo weiter:  Kein Bischof, egal wie einflussreich, steht über dem Kirchenrecht.“«

ARD Das Erste - „ANNE WILL“ am 24.02.2019 zum Thema „Krisengipfel im Vatikan - wie entschlossen kämpft die Kirche gegen Missbrauch?“: (24.02.2019 zum Thema „Krisengipfel im Vatikan - wie entschlossen kämpft die Kirche gegen Missbrauch?)

wird geladen

Heribert Prantl (Mitglied der Chefredaktion der "Süddeutschen Zeitung", arbeitete auch als Anwalt, Richter und Staatsanwalt) äußerte sich ab ca. der 8. Minute wie folgt:

„Man muss ja wirklich sagen, wir stehen nicht nur vor einer Krise,  ich glaube die Kirche steckt in einer Jahrtausendkrise.  Und um aus einer Jahrtausendkrise rauszukommen braucht man Jahrtausendreformen. Es reicht nicht, es reicht wirklich nicht, was heut gesagt worden ist. Ich habe mich geärgert über die Rede des Papstes, dieses eigentlich sympathischen Papstes, dem Mann Franziskus, dem man so viel zutraut. Was er heute gesagt hat, war eine Ansammlung von Selbstverständlichkeiten. Herr Bischof, ich bitte sie, dass man sich der Justiz stellt, dass man nichts mehr vertuscht - wo sind wir denn? Es ist nur deswegen etwas Besonderes, weil diese Kirche, bis zum Jahr 2010 zumindest, unendlich vertuscht hat. Ich hab mich manchmal gewundert, als früherer Staatsanwalt, warum eigentlich man dass so hingehen lässt.  Was hier gemacht worden ist, war Strafvereitelung.

Beifall und Frage von Frau Will: „Warum genau sind die Staatsanwaltschaften da nicht stärker reingegangen?“

Strafvereitelung heißt letztendlich, man hat, und ich habs selber noch erlebt in meiner eigenen Praxis als Staatsanwalt, die lang zurückliegt, dass der Generalvikar kommt und sagt: Herr Prantl, wir haben jetzt mal den Fall sowieso, und Pfarrer sowieso hat Dinge getan, wir werden den in ein Kloster verwahren - und dann müssen Sie das Verfahren irgendwie beenden.  Das war die Art und Weise, wie die Kirche lange damit umging, ...“ Zweimal Einwürfe aus der Runde  „und der Staat“.

Das verabscheuungswürdige Ansinnen des angeführten Generalvikars ist für mich der  Versuch einer Strafvereitelung.  Jedoch, so der Staatsanwalt diesem Ansinnen  folgtist dies für mich  Strafvereitelung im Amt  als Staatsdiener. Auf  welcher Rechtsgrundlage  darf der Staat, vertreten durch den Staatsanwalt, dem Ansinnen folgen!?

Ich hoffe, dass die zuständigen Verantwortlichen, nach diesen öffentlichen Äußerungen, entsprechende Untersuchungen nachvollziehbar und glaubwürdig durchführen werden.

14.05.2019 Dokumentarfilm über Kindesmissbrauch in Polen „Nur sag es niemandem

„Der Chef der oppositionellen Bürgerplattform (PO), Grzegorz Schetyna, sagte, nicht die Kirche, sondern nur der Staat könne die Angelegenheit wirksam regeln.“

Missbrauchstäter künftig mit bis zu
30 Jahren Gefängnis bestrafen.

wird geladen

Nach meinen jahrelangen Erfahrungne sind die laut Grundgesetz unabhängigen Gewalten Legislative, Judikative und Exekutive (einschl. Vertreter der Katholischen Kirche) in der Praxis oft nicht unabhängig. In Anlehnung trifft leider zu oft zu:

„... die Opfer haben kaum eine Chance auf Aufklärung oder gar Wiedergutmachung.“ ... „Nur wenige Betroffene zeigen die Beamten an und wenn, dann werden die Fälle systematisch vertuscht. Beamte manipulieren Beweise und Aussagen, decken sich gegenseitig und geben falsche dienstliche Erklärungen ab.“ (29.07.2019 „Exclusiv im Ersten: Staatsgewalt“)

Die Rede des Papstes, auf welche sich Herr Prantl bezieht, können sie hier nachlesen 24.02.2019 „Papst Franziskus zum Schluss der Kinderschutzkonferenz“. Nach meiner Meinung ist diese eine sehr deutliche Rede (=WORT) zu den Missständen in der Katholischen Kirche.  Jetzt müssen zeitnah  durch die zuständigen Verantwortlichen (Bischof, Verwaltung usw.) infolge dieser Vorgaben konkrete Maßnahmen in den einzelnen Bistümern folgen (=TAT). In seiner Rede äußert sich Papst Franziskus u.a. wie folgt:

„Brüder und Schwestern, heute stehen wir vor einer unverschämten, aggressiven und  zerstörerischen Offenbarwerdung des Bösen.  Dahinter und darin steckt dieser Geist des Bösen, der sich in  seinem Stolz  und  seinem Hochmut  als der Herr der Welt wähnt und denkt, gesiegt zu haben.“

Am 21.02.2019 forderte Papst Franziskus: (21.02.2019 Papst Franziskus zur Erföffnung der Kinderschutzkonferenz)

„Das heilige Volk Gottes schaut auf uns und  erwartet von uns  nicht einfache selbstverständliche Verurteilungen,  sondern konkrete und wirksame Maßnahmen, die zu erstellen sind.  Es braucht Konkretheit.

Am 11.03.2019 sagte Erzbischof Dr. Nikola Eterovic, Apostolischer Nuntius in Deutschland, zur Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz: (am 11.03.2019 sagte Erzbischof Dr. Nikola Eterovic)

Pfeil, Kirche, Mobbing

»Leider gibt es auch heute, so fährt der Papst fort, viele ,Gesalbte des Herrn', Gottgeweihte, die die Schwachen missbrauchen und ihre moralische Macht und Überredungskunst ausnutzen.  Sie begehen abscheuliche Taten und üben weiter ihren Dienst aus, als ob nichts wäre; sie fürchten weder Gott noch sein Gericht, sondern  haben einzig davor Angst, entdeckt und entlarvt zu werden.“«

In Anlehnung bestätigt dies meine  jahrzehntelangen  Erfahrungen, welche ich im Buch „Mobbing-Absurd“ darlege.

Der Machtmissbrauch von KIRCHE und STAAT beim jahrzehntelangen tausendfachen sexuellen Missbrauch
ist nach meiner Einschätzung
 nur die Spitze von Machtmissbräuchen (=staats- & kirchenfeindlich)
welche sich auf viele denkbare Bereiche mit Bezug zu Geld, Macht und Privilegien in Deutschland (evtl. in der ganzen Welt) erstrecken.

Strategie der Konfliktausweitung

Strategie der Verunsicherung

Solche Verantwortliche  verhalten sich  wie folgt:

•   das geltende Recht brechen,

•   den Rechtsbruch jahrelang vertuschen

•   und öffentlich zur Nachfolge Christi (bzw. zur Einhaltung des Rechts) aufrufen.

Täterverhalten:  Opfer z.B. missbrauchen, betrügen, verleumden, bedrohen, vertreiben und ignorieren. Die Täter antworten nicht zur Sache, verhalten sich nicht entsprechend der geltenden Rechtslage (bzw. Norm) und verschleppen (bzw. verweigern) die Bearbeitung (auch jahrelang).

Erkennbares Ziel:     Beute erlangen und behalten (Beute = z.B. Geld, Macht, Privilegien) sowie Ohnmacht bewirken. (siehe „absurde Realität“)

12.05.2019
4. Ergänzung
zu Petition & Antrag vom 24.07.2015 an Papst Franziskus

Kardinal Reinhard Marx sagte am 31.12.2018 als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz (DBK): (31.12.2018 Kardinal Reinhard Marx [Video])

»Zum Jahreswechsel 2018/2019  mahnt  der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, eine  Erneuerung von Kirche  und  Gesellschaft  an.  Für die Kirche sei diese Notwendigkeit  „gerade in den letzten Jahren und Monaten deutlich geworden angesichts des Versagens und der Unfähigkeit, auf Herausforderungen und Missstände angemessen zu reagieren,“   ...  „Das gilt gerade für uns als Verantwortliche in der Kirche und besonders im Blick auf das ungeheure Geschehen des sexuellen Missbrauchs, das im Kern ein Missbrauch geistlicher Macht war und ist.“« ... „Im Grunde müssen wir als Kirche vertieft lernen, und wir Amtsträger zuerst, nicht durch WORTE, sondern durch das ZEUGNIS,  glaubwürdig zu werden.

Unverbindliche WORTE     oder     der Beginn von TATEN !?

Petition
und 8. Nachfrage an
DBK
vom 23.10.2016

2. Gebot:
Du wirst den Namen Gottes nicht mißbrauchen.“
Missonierungs-Versuch

Warnung vor der Verführung zum Bösen“ (Mt. 18,6-7)

6 Wer einem von diesen Kleinen, die an mich glauben, Ärgernis gibt, für den wäre es besser, wenn ihm ein Mühlstein um den Hals gehängt und er in der Tiefe des Meeres versenkt würde. 7 Wehe der Welt wegen der Ärgernisse! Es muss zwar Ärgernisse geben; doch wehe dem Menschen, durch den das Ärgernis kommt!

Petition
und 16. Nachfrage an
DBK
vom 24.03.2019

Massen-Missbrauch,
-Vertuschung und
-Strafvereitelung !?

Strafvereitelung u.a. durch Bischöfe !?

Ermittlungen durch Bundes-
staatsanwalt
 !?

Missonierungs-Versuch

Ist dies denkbar und was bedeutet dies !? Missbrauchsopfer in Deutschland mit Stand 12.03.2019, Kirche, Mobbing

14.03.2019 „Täter
sollen auch
finanziell
büßen

21.02.2019 „Missbrauchsgipfel im Vatikan: Eine
Nonne klagt an

„Es gab sogar Zahlen. Wenige Jahre zuvor hatten Psychologen in den USA sexuellen Missbrauch an  Ordensfrauen  untersucht. 29 Prozent von 578 Nonnen gaben an, selbst missbraucht worden zu sein.“

Und in Deutschland !?

Wie viele zehntausende Mitarbeiter von Kindererziehung, Schulen, Sozialämter, Mediziner, Staatsanwaltschaften, Polizei, Justiz, Kirchen, Vereine usw. sowie Personen der Familien, Freunde, Bekannte und der Politik haben vom sexuellem Missbrauch gewusst und nicht entschieden gegen den abscheulichen Missbrauch gehandelt,  so dass das tausendfache Leiden jahrzehntelang möglich war !?

Am 07.03.2019 veröffentlicht in VaticanNEWS unter „Verurteilt: Kardinal Barbarin kündigt Rücktritt an“: (07.03.2019 „Verurteilt: Kardinal Barbarin kündigt Rücktritt an“)

„Ein Gericht in Lyon hat Kardinal Philippe Barbarin zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt,  weil er Missbrauch vertuscht haben soll.  Kardinal Barbarin hat nun angekündigt, dass er seinen Rücktritt bei Papst Franziskus einreichen werde.“  Er ist der  dritte Bischof,  welcher seit 2001 in  Frankreich  in einem Missbrauchsfall verurteilt wurde.

wird geladen

bischof leo nowak

Welcher tatsächliche Nachfolger Christi sowie welcher tatsächliche Verantwortliche der Katolischen Kirche würde eine
Bitte um Hilfe
mit den Worten von Pfarrer Kensbock  verweigern !?

Dummheit, Ignoranz, verabscheuungswürdiges Verhalten (=Verbrechen) sowie die Verweigerung von Dialog und Konsequenzen bewirken keine Glaubwürdigkeit der Verantwortlichen.

Selbstverständlich muss jeder Bischof, welcher vertuscht hat, sein Bischofsamt aufgeben und das Amt für einen glaubwürdigen Bischof frei machen (evtl. gar alle). Dies gilt auch für jeden sonstigen Verantwortlichen in der Kirche (u.a.: Verwaltung, Gremien [KV, PGR usw.], Pfarrer, Diakon, Ordensmitglieder).

bischof leo nowak

Ist dies denkbar!?
12.03.2019 „Studie: Deutlich höheres Ausmaß sexuellen Missbrauchs in Kirchen möglich“

„Das Dunkelfeld liege sowohl für die katholische als auch für die evangelische Kirche in Deutschland bei geschätzten
114.000 Missbrauchsopfern,  wie die Universität am Dienstag auf Anfrage mitteilte.“

Die MHG-Studie, im Auftrag der DBK von 09.2018, hat lediglich  3.677 Missbrauchsopfer ermittelt.

Welcher der Bischöfe von 2018 hat keine Vertuschung zu verantworten!?

Ist Strafvereitelung eine Straftat !?
„Strafgesetzbuch (StGB), § 258 Strafvereitelung“ (vom 14.03.2019)

In  Deutschland  ist u.a. im Bistum Magdeburg die Praxis: (21.12.2006 „Offener Brief - katholische Gemeinde Delitzsch“, Hilferuf von  1993/1994  von Norbert Denef an Pfarrer Kensbock um Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch in Verantwortung der Katholischen Kirche)

Als Kind und Jugendlicher wurde ich durch den ehemaligen Vikar der Gemeinde Alfons Kamphusmann und einen weiteren Kirchenangestellten  jahrelang sexuell missbraucht  - mit schrecklichen Folgen für mich und mein Leben.“ ...

„In meiner  Not  habe ich mich an Pfarrer Armin Kensbock in Delitzsch gewandt und ihn um Hilfe und Unterstützung gebeten.“ ...

»Ende April 1994, also 4 Monate nach dem ich ihn um Hilfe gebeten hatte, teilte er mir schriftlich mit:  „Ich kann und will Sie dabei nicht unterstützen, da ich es nicht verantworten kann, schlimmstenfalls müsste ich die Folgen mit erleiden und mit ertragen.“  Danach war ... ich wie gelähmt und fühlte mich ohnmächtig.« ...

Real existierende Atmosphäre  des „Vertrauens“ und der „Nächstenliebe“ infolge des Versagens der übergeordneten Verantwortungstäger.

„Daran werden alle erkennen, daß ihr meine Jünger seid: wenn  ihr einander  liebt.“ (Joh. 13,35)

Leider musste ich feststellen, dass sich an der institutionellen Geheimhaltungs- und Schweigepraxis von  sexuellem Missbrauch  in der katholischen Kirche, mit den verheerenden Folgen für die Opfer, nach wie vor nichts geändert hatte. Die von mir angezeigten sexuellen Verbrechen bei Pfarrer Kensbock, wurden  verschwiegen, verleugnet und vertuscht.“

Warum arbeitet die Kirchenführung die Vergangenheit nicht auf und versetzt stattdessen Pfarrer Kensbock nach Köthen?

Damit wird  wieder  nur alles verschwiegen und unter den Teppich gekehrt!

Schließlich liegt von beiden Tätern ein schriftliches Tateingeständnis vom Bistum Limburg vor, es geht also nicht mehr darum, ob die Verbrechen stattgefunden haben, oder ob ich wirklich dadurch Schaden genommen habe, denn dass konnte ich durch Gutachten nachweisen.“ ...

Übernehmen Sie Verantwortung und verändern Sie etwas an diesen Zustand, sorgen Sie dafür, dass  die Opfer 'ungestraft' über ihre schrecklichen Erlebnisse frei reden können.

Lediglich nur  WORTE !? - am 25.09.2018 vom Vorsitzenden der DBK Kardinal Marx: (25.09.2018 Pressegespräch zur Vorstellung der MHG-Studie „Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“; Stand: 09.03.2019)

„In aller Klarheit sage ich:  Sexueller Missbrauch ist ein Verbrechen.  Wer schuldig ist,  muss bestraft werden.  Allzulange ist in der Kirche Missbrauch geleugnet, weggeschaut und vertuscht worden.

Prognose für 2060: „Christliche Kirchen werden  die Hälfte  ihrer Mitglieder verlieren.“ (02.05.2019 Studie der Uni Freiburg mit Prognose für 2060)

01.01.2019 Ergänzung zur Petition vom 04.07.2018 an das Europäische Parlament

Entwicklung der Weltbevölkerungszahl seit Christi Geburt (in Milliarden)

Welche Spezies löscht sich selbst aus!?
„Wenn Dummheit ...“Wenn Dummheit eine Krankheit ist ..., Kirche, Mobbing

Lösungsansätze:

Permakultur ist ein kreativer Gestaltungsansatz, der auf eine Welt schwindender Energie- und Ressourcenverfügbarkeit reagiert(David Holmgren)

18.01.2019 „Fridays-for-Future-Bewegung“ (Freitage für die Zukunft) infolge Versagen der verantwortlichen Politiker
Hierbei wird die Bedeutung des Einzelnen deutlich:
Jede Wegstrecke beginnt mit dem

 1. Schritt .

24.01.2019 UN-Generalsekretär Guterres:Klimawandel ist direkte, existenzielle Bedrohung
„Guterres gab darüber hinaus bekannt, dass er im September 2019 einen Klimagipfel einberufen wird,  um den Klimaschutz an die Spitze der internationalen Agenda zu setzen.
» auf 1. Platz «

15.03.2019 „Fridays-for-Future-Bewegung“ (Freitage für die Zukunft) rief zu weltweiten Protest-Tag auf.
» In über 100 Länderen « demonstrierten Kinder und Jugendliche. „Die Jugendlichen sehen sich als Sprachrohr für die Zukunft.“

06.05.2019 Bericht Weltbiodiversitätsrat

„Der Mensch droht als Verursacher des sechsten Massensterbens in die Geschichte einzugehen.“

Lösungsansätze:

31.01. bis 13.02.2019 Volksbegehren
in Bayern
BIENEN UND ARTENVIELFALT RETTEN !

„Es ist das größte Artensterben seit dem Verschwinden der Dinosaurier.“

„DIE SITUATION IST VERHEEREND:

 Mehr als ein Drittel aller typischen Ackerwildkräuter ist gefährdet - ein wichtiger Lebensraum und Nahrungsspender für Insekten.

 Der Bestand der Insekten ist seit 1989 um etwa 75% gesunken - Insekten dienen als Nahrungsmittel vieler Vogelarten.

 Der Bestand der Feldvögel ist seit 1965 um etwa 65% zurückgegangen.“

20.07.2019 „Die Öko-Rebellen vom Himalaya“

Indischer Unionsstaat Sikkim: „... indischer Bundesstaat im Himalaya hat seine Landwirtschaft komplett auf Bio umgestellt, ...“

„Fridays for Future“
Wir streiken,
bis Ihr handelt !

05.03.2019 „Scientists for Future“700 Wissenschaftler und Prominente unterstützen Klimastreik“

„Viele Wissenschaftler schüttelten seit Jahren den Kopf darüber, wie die deutsche Politik in Sachen Klima agiere.“

„Rechte der Natur - Biokratie“

Drei Hauptaspekte der Biokratie sind die Umweltwissenschaften, die (Umwelt)ethik und das Umweltrecht (sowie Tierrecht).“

Stiftung Weltethos
Stiftung „Weltethos für interkulturelle und interreligiöse Forschung, Bildung und Begegnung“

Inernationale Gesellschaft für Menschenrechte“ (IGFM)
Menschenrechte (IGFM)

Die  Menschheit  braucht Verantwortliche, welche u.a. die Herausforderungen für den Klima- und Artenschutz entsprechend des Buches „Change!“ umsetzen können. (Change!“, © copyright by Graeme Maxton, Verlag Komplett-Media GmbH, 2018, München/Grünwald, ISBN: 978-3-8312-0474-8)  Die Fähigkeit zur tatsächlichen Umkehr ist dabei unbedingt erforderlich! (siehe auch Dokumentation zum Buch „Die Grenzen des Wachstums“ vom „Club of Rome“, 1972)

„Nun bleiben uns noch zwanzig Jahre,
um die Menschheit vor dem Untergang zu retten.“

(siehe auch SRF Gesprächsreihe „Sternstunde Philosophie“ vom 21.10.2018, 3sat, zum Buch „Change!“, „Graeme Maxton: Schafft sich die Menschheit bald ab?)

Seite 65: „Die Menschheit braucht eine radikalere Wende, und mit jedem Tag, den wir zögern, muss sie noch radikaler werden.“

Seite 65: „Warum befindet sich die Menschheit in dieser misslichen Lage? Und warum hat sie bislang nichts Wesentliches dagegen unternommen? Dafür gibt es zwei Hauptgründe: Der eine ist das rasante Wachstum der Weltbevölkerung in den letzten Jahrzehnten, wodurch sich der ökologische Fußabdruck enorm vergrößert hat. Der zweite Grund ist das vorherrschende Wirtschaftssystem, das neoliberale kapitalistische Modell, das die Problematik noch weiter verschärft und die Konsequenzen weitgehend ignoriert.“

Ein  Lösungsansatz  des Autors steht im Abschnitt „Unerwünschtes einschränken“ (S. 118): „So, wie in der reichen Welt, sollten die Regierungen der armen Welt ebenfalls alles Unerwünschte besteuern, nicht das Erwünschte.  Statt auf Arbeit sollten sie Steuern auf Ressourcenverbrauch, Umweltverschmutzung und Müll erheben.

Kurz gesagt: Ökologischer Fußabdruck  vor  Wachstum.“ (Buchrückseite)

„Das Ziel:  ein humanes Leben im Einklang mit der Natur. (Buchrückseite)

Im Abschnitt „Was bedeutet das alles für mich?“ (ab S. 122) sagt der Autor: „Einzelpersonen  ... können dazu beitragen, andere über die  Notwendigkeit  eines  radikalen Umdenkens zu informieren,  um gemeinsam mit einer stärkeren Stimme zu sprechen.

Politiker denken heute kurzfristig und fühlen sich allzu oft den Forderungen großer Unternehmen verpflichtet statt den Bedürfnissen jener, die sie wählen.“ ... „Demokratie und Kapitalismus sind einander todfeind.“ ... „Um möglichst effizient zu funktionieren, muss der Markt den demokratischen Prozess aushöhlen.

„Eine weitere wichtige Rolle für uns als Einzelpersonen besteht darin, Freunden und Familie dabei zu helfen,  weiter positiv zu denken.“ ... „Sie können ihren Konsum reduzieren.“ (z.B. keine Flugreisen, Autos usw. lange nutzen, regionalorientiert leben, Umwelt- und Klimabelastungen vermeiden, sparsamer Energieverbrauch)

Wenn Sie also die Welt verändern möchten,  befreien Sie sich von den Ketten, die Sie zum Sklaven des Materialismus machen.

S. 137 im Abschnitt „Die politische Führung muss führen“: „Das Volk  hat heute kein Mitspracherecht oder Mittel, um den sozialen Fortschritt zu beeinflussen, da die  menschliche Entwicklung  nach und nach privatisiert - dem Markt und den Großkonzernen ausgehändigt - wurde.“

S. 138: „Regierungen müssen begreifen, dass der Klimawandel real, dringlich und existenzbedrohend ist.“

S. 139: „Wenn die heutigen Politiker außerstande sind, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, bleiben noch weniger Optionen. Entweder wird nichts unternommen, dann gerät der Klimawandel aus den Fugen und zerstört  Milliarden von Leben,  oder es wird die bestehende politische  Führungsriege  ausgetauscht, sei es in einem Wahlprozess oder auf weniger demokratische Weise.“ ... „Die Risiken sind gewaltig, aber immer noch wesentlich geringer, als  wenn nichts getan wird.“

S. 148 und 149: „Ein wichtiges Leitwort für die Zukunft wird dabei der Begriff der  Würde  sein.  Jeder sollte vor dem Gesetz gleich sein, und zwar tatsächlich, nicht nur auf dem Papier.

„Ein großer Anreiz für Innovationen würde für Menschen in dem befriedigenden Bewusstsein liegen, dass sie zum menschlichen Wohlergehen beigetragen haben.

„So wie einen garantierten Mindestlebensstandard  muss es auch  einen maximalen Standard geben.“

Nun kann ohne Nachweis behauptet werden, dass die Aussagen des Buches nicht stimmen (Motto: NICHTS sehen, NICHTS sagen, NICHTS hören). Jedoch jeder mündige Mensch mit einem Selbsterhaltungstrieb sowie mit Verantwortungsbewusstsein stellt sich die Frage:   Was, wenn diese Aussagen stimmen !?

Wer kennt eine  tatsächlich zielführende Alternative   zu den Aussagen des zuvor genannten BuchesChange!“? Solange dies nicht der Fall ist, ergibt sich: Handeln sofort ! - um die  Menschheit  vor der  Selbstvernichtung  zu bewahren. (siehe Ursache  für den  negativen Zustand  und Video zum Buch und Lösung & Aufruf zur Umkehr!)

Analogie „Demagogische Verharmlosung von Unrecht Analogie von Dietmar Deibele - Verharmlosung von Unrecht, Kirche, Mobbing
Philosoph Diogenes, Laterne, Menschen, Gesicht, Kirche, Mobbing

Alternativer Nobelpreis am 25.09.2019 für Klima-Aktivistin Greta Thunberg.
Dies unterlegt die weltweite Bedeutung ihres Engagements.

Verhalten Jesu
Verhalten Jesu, Kirche, Mobbing

18.05.2019 Kritisches Video zur Glaubwürdigkeit bestehender Parteien in Deutschland

Im Video werden z.B. Inkompetenz, Missachtung wissenschaftlicher Fakten sowie Lösungen, Lügen, Respektlosigkeit u.a. gegen Demonstranten, Ausweitung der sozialen Ungerechtigkeit usw. durch Politiker gegen die Interessen des eigenen Volkes aufgezeigt. Ohne Korrektur des Fehlverhaltens gefährdet dies die Zunkunft des Lebens, wie wir es kennen, in Deutschland, in Europa und auf unserem Planeten.

Weltklimarat (Intergovernmental Panel on Climate Change [IPCC])
Zurzeit (Sep. 2019) sind 195 Länder Mitglied des IPCC.

Schluss  mit vielen absurd peinlichen  „Verantwortlichen“ (u.a. in Staat, Parteien, Wirtschaft und Kirche in allen Hierarchie-Ebenen der Gesellschaft)welche wie selbstverständlich ihr Versagen mit eigenem Versagenbegründen“, indem sie behaupten, dass die, für welche  SIE  verantwortlich sind, nicht ausreichend die Verantwortung der  „Verantwortlichen“  übernehmen.
(siehe hierzu u.a. 18.12.2018 ZDF, „Die Anstalt - Thema: Nahrungsmittel“, mit Aussagen zu Kosten von und Verantwortung für unsere Nahrungsmittel, deren Umwelt- und Klimabelastung sowie das absurde Verhalten der Verantwortlichen)

wird geladen

wird geladen

Wenn die Besinnung auf die Demut vor der Vielfalt (für Christen: ... der Schöpfung) primär wird (in Gedanken, Worten und Werken), dann wächst die Chance auf verantwortliche Personen und Gremien, welche tatsächlich dienen statt eigennützig herrschen wollen.

Dies gilt für alle Gemeinschaften - somit auch für Familie, Staat und Kirche.

Vom Dienen reden  (sich verpflichten in Staat & Kirche) und  selbst den Egoismus leben. Dies  zerstört  die Gemeinschaft und „sich selbst”.

Anstatt  das Rechte zu tun,   rechtfertigen SIE  das Unrecht.

Um vom  eigenem Versagen  abzulenken,  verkomplizieren SIE die Realität.

Lediglich schöne Worte machten auch die größten Diktatoren und Demagogen dieser Welt.

„Die beste  Demokratie  wird wertlos, wenn  das gesamte politische System  verrottet ist  und
nur noch aus  egoistischen Cliquen  besteht, aus  Seilschaften,  Privilegien  und  Willkür.“
(Philosoph Sokrates, 469 v. Chr.; siehe "Die Kunst kein Egoist zu sein" S. 27-28 von R. D. Precht, 1. Auflage Mai 2012,
© 2010 by Wilhelm Goldmann Verlag, München, ISBN 978-3-442-15631-3)

In Zeiten der  universellen Täuschung  wird das  Aussprechen der Wahrheit 
zur  revolutionären Tat.“

(von George Orwell)

Das Böse.

Warnung.

Lösung !

wird geladen

wird geladen

Wortbedeutung:
Ganove, Betrug,
Anarchie, Heuchelei,
Verrat, Mafia

wird geladen

wird geladen

Jesus nannte sie „Heuchler“.

Bischof von Magdeburg
(28.01.2014 53. Nachfrage)

29.01.16 Beschwerde an
Deutschen Bundestag,
Verrat am Grundgesetz

Kirche Mobbing, Strukturen des Bösen

Dies  ist ein  Skandal !

WER  verhält sich  WARUM  entgegen dieser Forderungen !?

WIE   glaubwürdig   sind solche   Verantwortliche !?

WAS  für eine   Gesinnung   haben solche   Verantwortliche !?

WELCHE   Konsequenzen   hat dies für die   Täter !?

Wie   glaubwürdig   ist es, dass   derartige Personen   und/oder   Gremien   ansonsten redlich handeln !?

(Definition zu  Rechtsstaat  und Bedeutung  des Einzelnen  sowie des  Subsidiaritätsprinzips,
Ursache  für den  negativen Zustand  und Video zum Buch,
Widerstansrecht  laut Grundgesetz Artikel 20)

Es gibt   kein   Gewohnheitsrecht   infolge   stetem Betrug.

Ohne   Einsicht   in die eigene   Verfehlung  
kann es   keine   Umkehr   geben.

Nur   Narren und Heuchler beschmutzen
Glauben und/oder Werte, welche sie  vorgeben  zu wollen.

Ist   dies ohne  „kriminelle Energie“  denkbar !?

Umkehr   ermöglicht ein gelingendes Miteinander.
Das Böse“  meidet die Umkehr.

„Das Böse“

"an das Böse in" ...
(13.01.2012 33. Nachfrage)

7. Nachfrage an DBK,
Mobbing = Folter

wird geladen

Wenn Unrecht zu „Rechtwird, weil ...


Gefährliche“ 8 Thesen?
8 Thesen für eine christlichere Kirche von Dietmar Deibele, Kirche, Mobbing

wird geladen

wird geladen

wird geladen

wird geladen

wird geladen

wird geladen

Unrechtsstaat
Rechtsstaat

Der  Täter  ist  der Nestbeschmutzernicht  dass  sich wehrende  Opfer. (siehe auch  Hierarchie )

Die  Täter  erwarten gar ohne eigene Umkehr, in zynischer Demagogie der christichen Werte,
die Vergebung ihrer oft abscheulichen Taten von ihren Opfern.

Bundespräsident Steinmeier sagte am Tag seiner Vereidigung am 22.03.2017 im Deutschen Bundestag:

„Und vor allem will ich, dass wir in Deutschland festhalten am Unterschied von  Fakt  und  Lüge.   Wer das aufgibt, der  rührt am Grundgerüst  von  Demokratie !

Bundespräsident a. D. Dr. h. c. Joachim Gauck sagte am Tag dieser Vereidigung am 22.03.2017 im Deutschen Bundestag:

Wir brauchen, hier wie draußen, überall Menschen, die  sich immer wieder selbst ermächtigen,  um unser Zusammenleben zu stärken und zu verbessern. Wir brauchen eine Bürgergesellschaft, die  gerade in der heutigen Zeit  Einheimische und Eingewanderte im Streben nach dem demokratischen Rechtsstaat vereint.  Denn ich weiß:  Es sind wir, die einheimischen und die eingewanderten Bürger, die mit der Demokratie und der Freiheit in unserem Lande viel zu verteidigen haben.  Wir wollen  nicht Hasssondern Dialognicht Ausgrenzungsondern Einbindung und Mitwirkung aller.

wird geladen

Immanuel Kant sagt in „Grundlegung zur Metaphysik der Sitten“ (GMS) und in der „Kritik der praktischen Vernunft“ (KpV) zum grundlegenden Haundlungsprinzip für jeden einzelnen Menschen:

Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“ (siehe „Kategorischer Imperativ“ von Immanuel Kant)

Absurde Realität:

z.B. Auszug der "Verbundssitzung der Kirchenvorstände" vom 04.03.2008 - Falschheit oder "katholische Entartung" Die Forderung „Einhaltung der geltenden Regelwerke“ ist gefährlich, weil dies in konsequenter Missachtung des geltenden Rechts zur unredlichen Ausgrenzung führt. (Täter sind z.B. Bernhard Northoff, Pfarrer Kensbock, Dr. Sobetzko) (10.03.2008 Notiz und Antrag zur "Verbundssitzung der Kirchenvorstände" am 04.03.2008 in Köthen),
Flugblatt vom 07.09.2008,
23.01.2009 4. Nachfrage an das BOM - offener Brief - "Nächstenliebe verdrängt", "Sippenverfolgung"?, Wortbruch der Verantwortlichen, Gerechtigkeit ,
26.07.2011 Petition an Papst Benedikt XVI.
26.10.2011 Antwort von Papst Benedikt XVI.
19.06.2013 Sachstand

Hexen-
verfolgung

Falsche
Rechtssicherheit

Kirche, Mobbing
Unrechtsstaat
Rechtsstaat
Mobbing ist
Mobbing = Folter
Mobbing-Bischof
Ursache
Wortbedeutung:
Ganove,
Betrug,
Anarchie,
Heuchelei,
Verrat, Mafia
Skandale sind Schande der Kirche, Kirche, Mobbing

7 Versuchungen & 15 Krankheiten
in der Katholischen Kirche

Petition & 9. Nachfrage
an die DBK vom 02.04.2017

Worte gegen die Schriftgelehrten

Missionierungs-Versuch
Hilferuf & 70. Nachfrage
an das BOM vom 20.08.2017

Scheiterhaufen, Kirche, Mobbing
zwischen den Fronten, Hexenverfolgung, Kirche, Mobbing Glaubensbaum, Kirche, Mobbing
Philosoph Diogenes, Laterne, Menschen, Gesicht, Kirche, Mobbing

wird geladen

Analogie „Demagogische Verharmlosung von Unrecht Analogie von Dietmar Deibele - Verharmlosung von Unrecht, Kirche, Mobbing
Kirche, Mobbing

BürgerInnen bzw. Opfer / ChristInnen  schweigt. Ich bzw. wir müssen / wollen / sollen  den Schein  der Demokratie, des Rechtsstaates, der sozialen Marktwirtschaft sowie der christlichen Kirche  wahren,  sonst werde ich bzw. werden wir nicht gewählt / finanziert / beachtet / geduldet.

Folgen sind:    Politik-   und    Kirchenverdrossenheit.

(siehe Situation „hörendes Herz“  in Staat und Kirche)

Verhalten der  Täter : (siehe auch  Hierarchie )

wird geladen

Organsisierte Kriminalität !?, Kirche Mobbing

wird geladen

PZG - Leitbild
PZG - Praxis
Umkehr-Kriterien Verhalten heutiger Nachfolger Christi?, Kirche, Mobbing

Bischof & Verantwortung,
Glaubwürdigkeit

Vortäuschung der Einhaltung der Normen durch die Verantwortlichen Vortäuschung der Einhaltung der Normen durch die Verantwortlichen, Kirche, Mobbing

wird geladen

wird geladen

wird geladen

Real existierende Atmosphäre  des „Vertrauens“ und der „Nächstenliebe“ infolge des Versagens der übergeordneten Verantwortungstäger.

„Daran werden alle erkennen, daß ihr meine Jünger seid: wenn  ihr einander  liebt.“ (Joh. 13,35)

wird geladen

wird geladen

Das Fehlverhalten geht selbst nach über 20 Jahren weiter.

27.10.2017 71. Nachfrage an das
Bischöfliche Ordinariat Magdeburg (BOM)
- Hilferuf als offener Brief -
über 20 Jahre Mobbing - Missonierungs-Versuch des Bischofs von Magdeburg
Am Sarg Verleumdung des verstorbenen Herrn Gradzielski durch Pfarrer Kensbock.

wird geladen

Dies ist  Missbrauch  im  Raum des Heiligen  und des  geltenden Rechts  durch Scheinheiligkeit, Heuchelei, Demagogie, Ignoranz und Zermürbung.

Versagen, Kirche Mobbing

wird geladen, organisierte Kriminalität

Missionierungs-Versuch
Petition & 13. Nachfrage
an die DBK vom 27.05.2018
Wir erleben ...“

wird geladen

Wollen Sie
betrogen,
verleumdet,
bedroht,
vertrieben und
ignoriert
werden !?

Mobbing ist
Mobbing = Folter
Mobbing-Bischof
Ursache
7 Veruschungen
15 Krankheiten
Bischof & Verantwortung
Glaubwürdigkeit
Staat & Verantwortung
Glaubwürdigkeit

wird geladen

von: 1997
bis: 2018

Seit  über
21 Jahren.

Normal“  im
katholischen
Bistum Magdeburg !?
(infoge Gebot der Gleichbehandlung
lt. GG, Artikel 3)

Sonst hätte der verantwortliche oberste Hirte,
der Bischof,
korrigierend eingegriffen.

wird geladen

Was bedeutet dies für
die Täter !?

Können die
Täter  glaubwürdige Verantwortliche sein !?

Die Aussage „Wir sollten nach vorne schauen.“ dient zu oft zur Vertuschung von begangenem Unrecht. Die Absicht ist oft, nach dem Schaffen von „Tatsachen“, Beute behalten (z.B. Geld, Macht, Privilegien), wie bei einem

Bankräuber

oder in
Mafia-Strukturen.

wird geladen

wird geladen

wird geladen

wird geladen

Zitat aus der Petition vom 26.07.2011 an Papst Benedikt XVI. (von Dietmar Deibele und Fridolin Gradzielski):

Kirche Mobbing
Kirche Mobbing
Verrat, Kirche Mobbing
Wortbedeutung:
Ganove,
Betrug,
Verbrechen usw.

Bischof Feige  verhält sich  wie folgt:

•   das geltende Recht brechen,

•   den Rechtsbruch jahrelang vertuschen

•   und öffentlich zur Nachfolge Christi aufrufen.”

Umkehr-Kriterien Verhalten heutiger Nachfolger Christi?, Kirche, Mobbing
AN & Hexe
zwischen den Fronten

Missonierungs-Versuch
2018/2019
72. & 73. Nachfrage
an das BOM

Räuberhöhle

Kirche, Mobbing

wird geladen

Dies geschieht seit über 2 Jahrzehnten vor tausenden „Schaulustigen“ (u.a. in obersten Verantwortungsebenen von Staat und Kirche) im Bistum Magdeburg, in welchem skrupellos und unbarmherzig Verbrechen begangen werden (=verabscheuungswürdige Untaten) aber nicht ohne Repressalien zur Umkehr aufgefordert werden darf.

Wo steht in der Bibel, dass sich christliche Verantwortungsträger
derart  verhalten  dürfen oder sollen !? (=Verbrechen = verabscheuungswürdige Untat)

Jesus wollte keine Normierung bzw. Kultivierung des Unrechts,
somit auch keine Heuchler und Tyrannen.

Was für eine skandalöse Vorbildwirkung der Verantwortungsträger !

Warum tuen sich geweihte Personen dieses Versagen an !?

23.01.2009 4. Nachfrage an das BOM - offener Brief - "Nächstenliebe verdrängt", "Sippenverfolgung"?, Wortbruch der Verantwortlichen, Gerechtigkeit ,
26.07.2011 Petition an Papst Benedikt XVI. (Bitte um Umkehr - von Dietmar Deibele und Fridolin Gradzielski)
26.10.2011 Antwort von Papst Benedikt XVI. (an Dietmar Deibele und Fridolin Gradzielski)
27.10.2017 71. Nachfrage an das Bischöfliche Ordinariat Magdeburg - Aufruf zur Umkehr
01.01.2018 Petition und 12. Nachfrage an die Deutsche Bischofskonferenz - Aufruf zur Umkehr
(von Dietmar Deibele und Dr. med. Wolfgang Gahler)
27.05.2018 Petition und 13. Nachfrage an die Deutsche Bischofskonferenz - Aufruf zur Umkehr
(von Dietmar Deibele und Dr. med. Wolfgang Gahler)
11.11.2018 Petition und 14. Nachfrage an die Deutsche Bischofskonferenz - Aufruf zur Umkehr
(von Dietmar Deibele und Dr. med. Wolfgang Gahler)
10.02.2019 Petition und 15. Nachfrage an die Deutsche Bischofskonferenz - Aufruf zur Umkehr
(von Dietmar Deibele und Dr. med. Wolfgang Gahler)
24.03.2019 Petition und 16. Nachfrage an die Deutsche Bischofskonferenz - Aufruf zur Umkehr
(von Dietmar Deibele und Dr. med. Wolfgang Gahler)
15.09.2019 Petition und 17. Nachfrage an die Deutsche Bischofskonferenz - Aufruf zur Umkehr
(von Dietmar Deibele und Dr. med. Wolfgang Gahler)

Sogar die Antwort von Papst Benedikt XVI. vom 26.10.2011, welche Bischof Feige zugestellt wurde (u.a. mit Petition vom 04.12.2011 an das BOM), bewirkte keine glaubwürdige Umkehr im Bistum Magdeburg.
Aus Sicht der Opfer wurde durch die zuständigen Verantwortlichen auch die Antwort des Papstes ignoriert.

Hüter des GUTEN oder des BÖSEN !?

Das Böse, Nuntius Perisset, Kirche Mobbing
Kirche Mobbing

Wer vom „Guten” spricht (=WORT),
während er das „Bösetut (=TAT),
der ist ein Heuchler !

(siehe u.a. erkennbare Strategien der Bistumsleitung, Ursache  für den negativen Zustand und Video zum Buch)

„Wer einen  Fehler  gemacht hat und ihn  nicht korrigiert,  begeht einen zweiten.“
(Konfuzius)

wird geladen

wird geladen

Kardinal Ratzinger (später Papst Benedikt XVI.) sagte als Vorsitzender der Kongregation für die Bischöfe im Vatican bezüglich der  Bedeutung der Einhaltung des Rechtes  in „Kardinal Ratzinger zur Krise des Rechtsbewusstseins(aus „KIRCHE heute“, Januar/2000, Seite 7):

„Die Aufhebung des Rechtes sei  niemals ein Dienst an der Freiheit,  sondern ein  Instrument der DiktaturDas Recht zu beseitigen  bedeute,  den  Menschen zu verachtenWo kein Recht sei, da sei auch keine Freiheit.“

wird geladen

Papst Benedikt XVI. sagte in seiner Predigt in München am 10.09.2006:

„Die  Nächstenliebe,  die zuallererst  Sorge um die Gerechtigkeit  ist,
ist der  Prüfstein  des  Glaubens  und der  Gottesliebe.”

Ananlogie: Umgang mit der Lüge, Kirche Mobbing

wird geladen

wird geladen

Ananlogie: Umgang mit der Lüge, Kirche Mobbing

wird geladen

„Wenn Dummheit ...“Wenn Dummheit eine Krankheit ist ..., Kirche, Mobbing

Muss in Deutschland sowie in der Katholischen Kirche das  Opfer  zum  Täter  werden,
damit es  Anspruch auf die Bürgerrechte laut dem Grundgesetz hat !?

Wer den Verrat am „Nächsten” zur Norm erhebt, wird selbst verraten,
weil er für den Anderen der „Nächste” ist.
Ein gelingendes Miteinander wird infolge dieser Norm unmögich.

(Statt Verrat können Sie auch Terror, Betrug, Täuschung, Lüge, Mobbing, Demagogie, Dekadenz,
Scheinheiligkeit, Nötigung, Rechtsbeugung, Krieg, Gewalt u.ä. einsetzen.)

Lüge

Konfliktausweitung, Kirche Mobbing

Antrag auf
Exkommunizierung
von Bischof Feige
und Auflösung der DBK
vom 28.07.2019 usw.

U.a. wurde das Schreiben an Papst Franziskus vom 31.01.2018 von Herrn Dr. Wolfgang Gahler am 31.01.2018 auf dem Neujahrsempfang 2018 der CDU und der Mittelstandsvereinigung (MIT) dem Minister für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt Holger Stahlknecht (gleichzeitig Stv. Landesvorsitzender der CDU Sachsen-Anhalt) persönlich übergeben.

wird geladen

wird geladen

Strategie
Konflikt-
ausweitung

Wer als Christ Gott liebt, der wird die 10 Gebote der Bibel im eigenen alltäglichen Leben einhalten.

Wen oder waslieben” Christen tatsächlich,  welche wieder und wieder  bzw.  beständig  gegen einzelne oder gar mehrere Gebote verstoßen und/oder nicht tatsächlich umkehren !?

Strategie
Verun-
sicherung

Wie schlimm sind die Zustände im Bistum Magdeburg, in Sachsen-Anhalt, in Deutschland sowie in der CDU, wenn das hier beschriebene Unrecht   nichts Besonderes ist !?

Wer stets das Gegenteil tut (=TAT), sollte sich nicht wundern,
wenn  keine  Freude  aufkommt, wenn er  GUTES  ankündigt (=WORT).

Bis zu welcher  Dekadenz  ist eine  Person  bzw. eine  Wertegemeinschaft  noch das, was sie  vorgibt  zu sein !?

Kirche Mobbing

(siehe u.a. katastrophale Vorbildwirkung und die Legitimation von Unrecht, Ursache  für den  negativen Zustand  und Video zum Buch, Widerstansrecht  laut Grundgesetz Artikel 20)

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
(Albert Einstein)

Wie klug  sind Personen bzw. Gremien,
welche mit Lug und Trug ihre eigenen redlichen Werte  zu vermitteln vorgeben !?

wird geladen

Glaubwürdigkeit

Glaubwürdigkeit, Kirche, Mobbing

wird geladen

Dienstaufsichtsbeschwerde
und Petition
mit 13. Nachfrage an CDU
vom 04.03.2018

Ein Rechtsstaat kann nur gelingen, wenn der Rechtsgehorsam auch in den Parteien umgesetzt wird.

[E-Mail zur 13. Nachfrage an die CDU vom 04.03.2018
(10 A4-Seiten)]

Petition
und 14. Nachfrage an DBK
vom 11.11.2018

&fbdquo;Also  werden nicht unsere Predigten,  sondern  das Zeugnis unseres Lebens wirksam sein.
(28.10.2018 Papst Franziskus)

Welcher  Sinn  steckt hinter dieser jahrelangen  Dekadenz  !?

Jesus hat sich  nicht,  infolge seiner Aktivitäten für ein glaubwürdiges Judentum, mit den Verantwortlichen seiner Zeit  überworfen und sich  nicht  isoliert, sondern  er wurde verleumdet, isoliert, unschuldig verurteilt und hingerichtet.

Ist nachfolgender Aufruf von Bischof Feige, als Hilferuf um Unterstützung zu verstehen !?

Kirche, Mobbing

wird geladen

Was bedeutet dies für die genannten Täter und Mitchristen !?

wird geladen

Daraus folgt:

Keine Toleranz  gegenüber den u.a. oben benannten  Tätern !

Lösung:

Glaubwürdige  TATEN  des  einzelnen Menschen,
statt   leere / irreführende / demagogische  WORTE.

(jedes WIR besteht aus  einzelnen  ICH)   (siehe Lösung & Aufruf zur Umkehr!)

Lösung

Lösung, Kirche, Mobbing
Verhalten heutiger Nachfolger Christi?, Kirche, Mobbing
Fabel „Warum der Bär vom Sockel stieg?“

Glauben

Glaubensmittelpunkt, Kirche, Mobbing

Umkehr-Kriterien

Umkehrkriterien, Kirche, Mobbing

Petition & 10. Nachfrage
an die DBK vom 17.09.2017

Wer die Liebe zum „Nächsten” zur Norm erhebt, wird selbst geliebt,
weil er für den Anderen der „Nächste” ist.
Ein gelingendes Miteinander wird infolge dieser Norm mögich.

(„Norm“ ist hierbei das tatsächlich realisierte redliche Verhalten in Übereinstimmung von WORT & TAT.)

Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen,
die böse sind,
sondern von den Menschen,
die das Böse zulassen.

(von Albert Einstein)

„Es ist manchmal besser  einzuschreiten,
statt nur  tatenlos daneben zu stehen  und  einfach zuzusehen
wie ein  Unschuldiger  leidet.“
(von Mahatma Gandhi)

Es ist ein  Sakrileg,  wenn ein  Pfarrer  oder gar ein  Bischof  in der  Sünde  verbleibt.

(Sakrileg = Lästerung von Glaubensgrundsätzen)

Selbstbild
Selbstbild, Kirche, Mobbing

Nadelöhr
Nadelöhr, Wege zur moralischen Autorität, Kirche, Mobbing

8 Thesen
8 Thesen für eine christlichere Kirche von Dietmar Deibele, Kirche, Mobbing

wird geladen

Verhalten Jesu
Verhalten Jesu, Kirche, Mobbing

wird geladen

In Anlehnung wurden fast alle zuvor genannten  perfiden Verhaltensweisen  im 2016 mit zwei Oscars ausgezeichneten Kinofilm „Spotlight“, über den sexuellen Missbrauch Minderjähriger im Erzbistum Boston in den USA, deutlich dargestellt. (29.07.2018 Film „Spotlight“ über den Missbrauchsskandal in den USA; laut Duden: perfide = niederträchtig, in besonders übler Weise gemein)

»Der Bostoner Kardinal Sean O'Malley gehörte zu denen, die „Spotlightnicht alsantikatholisch“, sondern  als Beitrag zur Aufarbeitung verstanden wissen wollten. Die Kirche müsse anhaltend die Vergebung der Opfer suchen und Vorkehrungen treffen.« ...

„Zum Kinostart ermutigte die US-Bischofskonferenz die Bistümer in einem Leitfaden, ihre Fehler einzugestehen und die Rolle von Opfern und Journalisten zu würdigen, die halfen, Täter und Taten zu benennen. Der Film biete die Chance, bereits erreichte Fortschritte hervorzuheben.“

Analogie „Demagogische Verharmlosung von Unrecht Analogie von Dietmar Deibele - Verharmlosung von Unrecht, Kirche, Mobbing

Wann wird im Fall von Mobbing endlich ähnlich glaubwürdig reagiert !?

Papst Franziskus sagte in Kolumbien am 08.09.2017 auf einer Festmesse mit knapp 150.000 Gläubigen:

»Zur  Versöhnung  müssten „einige den Mut fassen, den  ersten Schritt  [...] zu tun, ohne darauf zu warten, dass die anderen es tun“, sagte Franziskus. „Es genügt  eine  gute Person, damit es  Hoffnung  gibt. Und ein  jeder  kann diese Person sein!“ Wer als Opfer die verständliche Versuchung der Rache überwinde, mache den Aufbau des Friedens glaubwürdig, so der Papst in der mehrfach von Applaus unterbrochenen Predigt. Allerdings  bedeute das nichtUnterschiede und Konflikte unter den Teppich zu kehren. Ebenso wenig heiße es,  Ungerechtigkeit  zu legitimieren oder sich ihr zu fügen

»... Versöhnung  sei „eine Übereinkunft zwischen Brüdern, die bereit sind, die Versuchungen des Egoismus zu überwinden und das Streben nach Pseudogerechtigkeit aufzugeben“. „Jede Friedensbemühung ohne eine ehrliche Verpflichtung zur Versöhnung wird scheitern“, warnte Papst Franziskus.« (08.09.2017 Papstbesuch in Kolumbien „Versöhnung im Fokus)

Erkenntnislicht, Kirche, Mobbing

wird geladen

Kirche, Mobbing

7 Versuchungen und
15 Krankheiten
in der kathol. Kirche

Verhalten Jesu
Verhalten Jesu, Kirche, Mobbing

(siehe u.a.  Absurde Realität“)

wird geladen

wird geladen

Kirche, Mobbing

Verhalten Jesu

Was bedeutet dies
für die Christen,
welche  den hier beschriebenen  jahrelangen Konflikt  bewirkt haben  bzw. zulassen !?
(Kirchenvorstand, Pfarrer, Bischof, PZG, Schlichtungsstelle, Juristen, DBK, Politiker usw. - Täter)

wird geladen

Umkehr-Kriterien
Räuber & Beute behalten

Verhalten heutiger Nachfolger Christi?, Kirche, Mobbing

wird geladen

(Siehe u.a. nachfolgende Abschnitte im Buch: „22.04.1998 - Beleidigung und Verleumdung vor Gericht durch  Rechtsanwalt Northoff“, „Hochstapelei - Ja oder Nein“, „Strategie der bewussten demagogischen Konfliktausweitung“, „Strategie der bewussten Verunsicherung bzw. Verfälschung“, „Unglaubliches Unrecht“, „Perversion - Hexenverfolgung heute ?“.)

Kirche, Mobbing Kirche, Mobbing

In Anlehnung an den griechischen Philosophen Diogenes
(Ende 5. Jahrhundert v. Chr.)  sage ich:

Ich   suche einen Menschen ,
welcher   in Verantwortung steht !

Realistische Veränderungen  sind gegenwärtig
nur dort zu erwarten,
wo sich ein  echtes Verantwortungsgefühl  einstellt.”
("Die Kunst kein Egoist zu sein", S. 404 von R. D. Precht, 1. Auflage Mai 2012,
© 2010 by Wilhelm Goldmann Verlag, München, ISBN 978-3-442-15631-3)

Definition Rechtsstaat

Definition, Rechtsstaat, Kirche, Mobbing

„Wenn das freie Wort  Gehör  findet, die Wahrheit  zu ihrem Recht kommt, und die Lüge  enttarnt wird,
wenn Zusammenhänge  aufgedeckt werden  und Unbequemes ohne Furcht  ausgesprochen werden kann,
wenn die Mächtigen  kritisiert werden  und die Schwachen  eine Stimme bekommen,
wenn all das möglich ist, Tag für Tag,
dann sind das gute Nachrichten für die Demokratie.”

(Quelle: Werbungstext der „Süddeutschen Zeitung” im Fernsehsender ntv am 22.11.2017.)

Papst Franziskus am 24.09.2015 vor dem US-Kongress:
„Eine  Zukunft der Freiheit  aufzubauen  verlangt   eine  Liebe zum Gemeinwohl und
eine  Zusammenarbeit im Geist der  Subsidiarität  und der  Solidarität.”
(24.09.2015 Rede von Papst Franziskus vor dem US-Kongress)

Bundespräsident Gauck bringt am 25.12.2015 in seiner Weihnachtsansprache zum Ausdruck:
"... lassen Sie mich daran erinnern:
Der  Meinungsstreit  ist keine Störung des Zusammenlebens, sondern  Teil der Demokratie."
(25.12.2015 Weihnachtsansprache von Bundespräsident Gauck)

Die   Verantwortlichen  sind für die  Schaffung  und für die  Kontrolle  von  wirksamen  Strukturen zur Umsetzung
der  Verpflichtungen nach dem Subsidiaritätsprinzip  zuständig
, so dass  die Werte des Grundgesetzes  für jeden einzelnen Bürger   erfahrbar werden.

Siehe GG: Artikel 1 "(1) Die Würde  des  Menschen ist unantastbar." (jedes  einzelnen  Menschen),
Artikel 2 "(1)  Jeder  hat das Recht auf die freie Entfaltung  seiner  Persönlichkeit, ..." (jeder  einzelne  Mensch),
Artikel 3 "(1)  Alle  Menschen sind vor dem Gesetz  gleich ." (jeder  einzelne  Mensch)

Daraus folgt: Der  Staat BRD  orientiert sich grundsätzlich an der  Einzel-Person  (einschließlich seine 3 unabhängigen Gewalten).

In einem demokratischen Rechtsstaat sind für die Inanspruchnahme des  geltenden Rechts  grundsätzlich keine  Mehrheiten  erforderlich (z.B. Parteien, Vereine, Demonstrationen von mehreren Personen, Gemeinschaften aller Art).  Mehrheiten sind  in einer rechtsstaatlichen Demokratie hingegen erforderlich,  wenn das geltende Recht  geändert werden soll.

(Definition zu  Rechtsstaat  und Bedeutung  des Einzelnen  sowie des  Subsidiaritätsprinzips,
Ursache  für den  negativen Zustand  und Video zum Buch)

Auf „phoenix“ zum Thema: „Mensch.Macht.Demokratie“ am 02.10.2017 wird dies wie folgt verdeutlicht (02.10.2017 „Mensch.Macht.Demokratie“):

„Alle Gewalt geht vom Volk aus, von Dir und mir.“ ...

Prof. Julian Nida-Rümelin (Philosoph): „Die Demokratie ist nicht die Herrschaft der Mehrheit über die Minderheit. Das ist ein Irrtum. Wofür haben wir Artikel 1 bis 19 im deutschen Grundgesetz Grundrechte? Rechte von Individuen, die diese gegen den Staat im Zweifelsfall geltend machen können. D.h., die Demokratie ist nicht Herrschaft der Mehrheit gegenüber einer Minderheit, sondern eine Form in der  ich  Regierungen unblutig ablösen kann.“ ...

Macht  braucht Kontrolle, denn Macht verselbständigt sich,  korrupiert.“ ...

Bestimmte Rechte kann und darf der Staat dem Menschen nicht nehmen.“ ...

Zur Bedeutung des  einzelnen  Menschen sagt der Präsident des Bundesverfassungsrichtes Prof. Andreas Voskuhle: (zum bedeutensten Artikel im Grundgesetz) „Artikel 1, Absatz 1:  »Die Würde des Menschen ist unantastbar.«“ ...  „Wir denken das Grundgesetz vom  einzelnen Menschen  her und  seiner Würde .  Und alles andere muss sich so zu sagen danach richten und muss aus dieser Perspektive erklärbar sein.  Der Staat dient  dem Einzelnen  und  seiner Würde  nicht umgekehrt.

So ein  Verantwortlicher  darauf verweist, dass er  nicht  entsprechend des Subsidiaritätsprinzips  wirksam  handeln kann, weil die erforderlichen  wirksamen  Strukturen  nicht  vorhanden sind, belegt er, dass  die bisherigen Verantwortlichen versagt haben  und  für ihn selbst ein zwingender Handlungsbedarf zur Schaffung derartiger Strukturen besteht. So  er sich dieser Aufgabe verweigert,  kündigt er sich selbst,  weil er zur Erbringung seiner  Pflichten  nicht  bereit ist.

Oft kommt von gewählten Personen das Argument:(auch von vielen Journalisten und vielen Bürgern):

Die gewählte Person muss beachten, dass sie  wiedergewählt  wird.

Absicht

Verhalten

Redlichkeit
(= ehrenhaft)

 a) Ich lasse mich wählen, um gemäß dem Wahlauftrag  inhaltlich  etwas zu bewirken.

Unedlichkeit
(= unehrenhaft durch
Täuschung und Verrat)

 b) Ich lasse mich wählen, um auch freiwillig erpressbar zu sein,
weil ich mich eigentlich wählen lasse, um wiedergewählt zu werden.

Bedeutung Absicht
einer Wahl

Bischof & Verantwortung,
Glaubwürdigkeit

Daraus folgt:

Versagen   die Verantwortlichen,
dann  versagt  das Gemeinschafts-System.

Wie  fühlen  und  leiden  die Opfer ?

Staat & Verantwortung,
Glaubwürdigkeit

Sollen Geschehnisse  vertuscht  werden,
um  Täter  bzw.  Täter-Gruppen  zu schützen !?

Wird nach folgendem Motto gehandelt:

Mit dem Unmut der  Opfer  können  die Verantwortlichen
von Staat und Kirche leichter umgehen,
als mit dem möglichen Unmut der  Täter !?

(Missbrauch im Raum des Heiligen und des geltenden Rechts durch Scheinheiligkeit, Heuchelei, Demagogie und Zermürbung; gar mit der Absurdität, dass die Opfer die von den Tätern verursachten Lasten tragen müssen und die Täter unbehelligt bleiben.)

(Ursache  für den negativen Zustand und Video zum Buch)

Solchen  „Verantwortlichen“  ist es oft nicht peinlich, wenn sie wie selbstverständlich Versagen mit Versagen „begründen“ (Nicht belegte Behauptungen werden lediglich mit weiteren nicht belegten Behauptungen „belegt“.). Sie sind gar verwundert, wenn  diese Absurdität  nicht widerspruchslos hingenommen wird.  In nochmals gesteigerter Dekadenz betrachten  sich solche „Verantwortliche“  gar als „Opfer“.  Allerdings können sie nicht glaubhaft begründen, wessen „Opfer“, außer  infolge des eigenen Versagens,  sie sind. Deutlich wird dies z.B. bei einem entlarvten Hochstapler.

wird geladen

Mobbing ist
Mobbing = Folter
Mobbing-Bischof
Ursache

Erneut zitiere ich Bundespräsident Steinmeier am Tag seiner Vereidigung am 22.03.2017 im Deutschen Bundestag:

„Und vor allem will ich, dass wir in Deutschland festhalten am Unterschied von  Fakt  und  Lüge.   Wer das aufgibt, der  rührt am Grundgerüst  von  Demokratie !

Es entsteht der Eindruck:

Mobbing wird in Institutionen der  katholischen Kirche  als geduldetes oder gar gewolltes Instrument für die Entfernung unbequemer Mitarbeiter, welche sich mit Zivilcourage  gegen  Willkür und anderes Unrecht einsetzen, genutzt. (Definition Mobbing;
siehe im Buch u.a. die Abschnitte „Was ist Mobbing am Arbeitsplatz?“, „Werte und Ethik“, „Mein Glaubensverständnis“)

wird geladen

wird geladen

wird geladen

(siehe: katastrophale Vorbildwirkung und die Legitimation von Unrecht)

Scheinbar gilt:

Mobbing und Folter

12.08.2005
Flugblatt zum PZG

Gesetze gelten für die,

für die sie gemacht wurden,

nicht aber für die,

von denen sie gemacht wurden.

Kirche Mobbing

Unrecht & Heuchelei

07.09.2008
Flugblatt zum Bischof

(Siehe GG der BRD Artikel 3 (1) „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
und die „Menschenrechte“ Artikel 7.)

06.09.2009
Flugblatt für
Gerechtigkeit & Rechtssicherheit

01.01.2013
Anschlag von
8 Thesen
in 44. Nachfrage

Der Hildesheimer Domkapitular Bongartz macht am 06.02.2010 in dem Interview "Moralische Schuld verjährt nicht" zu den Missbrauchsfällen deutlich:

"... die strafrechtliche Seite ist die eine. Ich denke, gerade im kirchenrechtlichen Sinne  ist es sehr wichtig  über Sanktionen nachzudenken, die insbesondere auch die  moralische Schuld  kommunizieren und  die eben nicht verjähren."

01.05.2016
Petition und
7. Nachfrage
an die DBK

Nicht  unsere  Möglichkeiten
(z. B. infolge  Macht,  Geld,  Privilegien,  Mitgliedschaft,  Fähigkeiten,  Worten)
zeigen  wer wir wirklich sind,
sondern  unsere  Entscheidungen

( für Tun & Nicht-Tun  [=Taten] ).

Papst Franziskus auf der griechischen Insel Lesbos am 16.01.2016:

„Liebe Brüder und Schwestern, angesichts der Tragödien, welche die Menschheit verwunden,  ist Gott nicht gleichgültig,  bleibt er nicht fern. Er ist unser Vater, der uns beim Aufbau des Guten und bei der Zurückweisung des Bösen unterstützt - nicht nur unterstützt, sondern in Jesus hat er uns den Weg des Friedens aufgezeigt. Angesichts des Bösen in der Welt hat er sich zu unserem Diener gemacht, und mit seinem Dienst der Liebe hat er die Welt gerettet. Das ist die wahre Macht, die Frieden hervorbringt.   Nur wer in Liebe dient, baut den Frieden auf.   Der Dienst  lässt aus sich herausgehen und nimmt sich der anderen an, er lässt nicht zu, dass die Menschen und die Dinge zugrunde gehen, sondern weiß sie zu behüten, indem er die dichte Decke  der Gleichgültigkeit  überwindet, die Herz und Geist umnebelt.“

25.05.2016
64. Nachfrage
an das BOM

Papst Franziskus „Eucharistiefeier beim Jubiläum für die von der Gesellschaft Ausgeschlossenen“ im Petersdom am 13.11.2016:

„Öffnen wir die Augen für Gott, indem wir den Blick unseres Herzens reinigen von den trügerischen und erschreckenden Vorstellungen, vom "Gott" der Macht und der Strafen, einer Projektion menschlicher Überheblichkeit und Furcht. Schauen wir vertrauensvoll auf den Gott des Erbarmens, in der Gewissheit, dass »die Liebe niemals aufhört« (vgl. 1 Kor 13,8).“

Und öffnen wir die Augen für den Nächsten, vor allem für den  vergessenen  und  ausgeschlossenen Mitmenschen.  Er  steht im Brennpunkt der Lupe der Kirche Und  der Herr bewahre uns davor, diese Lupe auf uns selber zu richten.  Er bringe uns von zerstreuendem Blendwerk ab, von Eigennutz und Privilegien, vom Streben nach Macht und Ruhm, von der Verlockung durch den Geist der Welt. Unsere Mutter Kirche schaut  »besonders auf den leidenden und weinenden Teil der Menschheit, weil sie weiß, dass diese Menschen ihr  aufgrund eines im Evangelium verbuchten Rechtes angehören« (PAUL VI., Ansprache zu Beginn der zweiten Sitzung des Zweiten Vatikanischen Konzils, 29. September 1963). Aufgrund eines  Rechtes  und auch aufgrund einer im Evangelium verankerten  Pflicht,  denn es ist unsere  Aufgabe,  uns um unseren wahren Reichtum, nämlich die Armen, zu kümmern. Daran erinnert uns eine alte Überlieferung vom heiligen römischen Märtyrer Laurentius. Bevor er aus Liebe zum Herrn ein grausames Martyrium erlitt, verteilte er die Güter der Gemeinde an die Armen, die er als die wahren Schätze der Kirche bezeichnete. Möge uns der Herr gewähren, dass wir furchtlos auf das blicken, worauf es ankommt, und unser Herz auf ihn und auf unsere wahren Schätze ausrichten.“ (Papstpredigt bei der Messe mit Obdachlosen im Petersdom am 13.11.2016)

Nadelöhr, Wege zur moralischen Autorität, Kirche, Mobbing Basis des Christentums, Kirche, Mobbing
zwischen den Fronten, Hexenverfolgung, Kirche, Mobbing Glaubensbaum, Kirche, Mobbing
Verhalten heutiger Priester, Kirche, Mobbing

Predigt von Papst Franziskus zum Abschluss des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit am 20.11.2016  „Das paradoxe Königtum Christi“:

„»Der erwählte Messias Gottes«, »der König« (Lk 23,35.37) erscheint  ohne  Macht und Ruhm: Er hängt am Kreuz und scheint eher Besiegter als Sieger zu sein.  Sein Königtum ist paradoxSein Thron ist das Kreuz, seine Krone ist aus Dornen; er hat  kein  Zepter, sondern ein Rohr wird ihm in die Hand gedrückt; er trägt  keine  prunkvollen Gewänder, sondern wird seiner Kleider beraubt; er trägt  keine  funkelnden Ringe am Finger, sondern seine Hände sind von Nägeln durchbohrt; er besitzt  keine  Schätze, sondern wird für dreißig Silberstücke verkauft.“

(Papstpredigt  „Das paradoxe Königtum Christi“  zum Abschluss
des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit am 20.11.2016
)

Verhalten von Juesus Christi, Kirche, Mobbing
Mittelpunkt des Glaubens, Kirche, Mobbing
Lösung „Scheinbare Paradoxie“, Kirche, Mobbing

(23.01.2009 4. Nachfrage an das BOM - offener Brief - "Nächstenliebe verdrängt", "Sippenverfolgung"?, Wortbruch der Verantwortlichen, Gerechtigkeit ,
19.06.2013 Hilferuf und 46. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - Erkenntnisse zum Sachverhalt, "das Böse", über 15½ Jahre Mobbing,
28.01.2014 Hilferuf und 53. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - "Millionen verzockt", "das Böse", "über 16 Jahre Mobbing",
07.06.2015 Hilferuf und 60. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - Anstatt das Rechte zu tun, rechtfertigen SIE das Unrecht."
20.08.2015 Hilferuf und 61. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - 18 Jahre Mobbing in Verantwortung des Bischofs von Magdeburg.
27.09.2015 Hilferuf und 62. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - Kirche der Täter für die Täter oder der Nachfolge Christi !?
26.12.2015 Hilferuf und 63. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - "Gesegnete Weihnachten 2015" mit Gedicht "Die vier Kerzen",
25.05.2016 Hilferuf und 64. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - 100. Katholikentag "Hier ist der Menschen ...",
19.02.2014 Petition und 12. Nachfrage & Dienstaufsichtsbeschwerde an die CDU-Bundesgeschäftsstelle - offener Brief - z.Hd. Frau Merkel,
20.08.2014 Petition und 5. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Hochstapler unterstützt, Mittelpunkt des Glaubens verschoben,
31.10.2015 Petition und 6. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bischöfe sind ein  Grund  für diesen Skandal.
06.12.2015 Ergänzung zu Petition & Antrag vom 24.07.2015 an Papst Franziskus - Aufruf zur Umkehr - lähmende Resignation überwinden
01.05.2016 Petition und 7. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - "Mobbing  ist vergleichbar mit Folter und Vergewaltigung."
23.10.2016 Petition und 8. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Missonierungs-Versuch
02.04.2017 Petition und 9. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Die Deutungshoheit über die  behauptete „Realität“  ist bedeutsam.
17.09.2017 Petition und 10. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - 5 Kriterien der Umkehr.  Ohne  Wiedergutmachung  keine  Umkehr.
»Tatsächliche Umkehr durch  loslassen  vom „Bösen“.«
19.11.2017 Petition und 11. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bedeutung des eigenen Verhaltens.
»Tatsächliche Umkehr durch  loslassen  vom „Bösen“.« = Sinn der Adventszeit auch im Jahr 2017.
Keine Toleranz gegenüber  den Ihnen nachgewiesenen  Tätern!“
01.01.2018 Petition und 12. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bedeutung des eigenen Verhaltens.
»Umkehr bedeutet nicht  loslassen  von Werten (siehe 10 Gebote), sondern  loslassen  vom „Bösen“.«
»Bischof Feige  verharrt im  „Bösen“ => 8 Thesen vom 01.01.2013  für  eine christlichere Kirche.
31.01.2018 3. Ergänzung zu Petition & Antrag vom 24.07.2015 an Papst Franziskus - Aufruf zur Umkehr - Antrag auf Exkommunizierung
27.05.2018 Petition und 13. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bedeutung des eigenen Verhaltens.
»Umkehr bedeutet nicht  loslassen  von Werten (siehe 10 Gebote), sondern  loslassen  vom „Bösen“.«
»Wir erleben ...  organisierte Kriminalität
11.11.2018 Petition und 14. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bedeutung des eigenen Verhaltens.
»Umkehr bedeutet nicht  loslassen  von Werten (siehe 10 Gebote), sondern  loslassen  vom „Bösen“.«
„Also werden nicht unsere Predigten, sondern  das Zeugnis unseres Lebens wirksam sein.“ (28.10.2018 Papst Franziskus)
Allzulange ist in der Kirche Missbrauch geleugnet, weggeschaut und vertuscht worden.“ (25.09.2018 Kardinal Marx)
10.02.2019 Petition und 15. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bedeutung des eigenen Verhaltens.
»Umkehr bedeutet nicht  loslassen  von Werten (siehe 10 Gebote), sondern  loslassen  vom „Bösen“.«
„Im Grunde müssen wir als Kirche vertieft lernen, und wir Amtsträger zuerst, nicht durch WORTE, sondern durch das ZEUGNIS,
 glaubwürdig zu werden.“ (31.12.2018 Kardinal Marx)
24.03.2019 Petition und 16. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bedeutung des eigenen Verhaltens.
»Umkehr bedeutet nicht  loslassen  von Werten (siehe 10 Gebote), sondern  loslassen  vom „Bösen“.«
Kein Bischof, egal wie einflussreich,  steht über dem Kirchenrecht.“ (16.02.2019 Kardinal Daniel DiNardo)
15.09.2019 Petition und 17. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bedeutung des eigenen Verhaltens.
»Umkehr bedeutet nicht  loslassen  von Werten (siehe 10 Gebote), sondern  loslassen  vom „Bösen“.«
Staats- und Kirchenfeinde sind ...
Versagen der lauen Bischöfe & Kardinäle !“
12.05.2019 4. Ergänzung zu Petition & Antrag vom 24.07.2015 an Papst Franziskus - Aufruf zur Umkehr - Antrag auf Exkommunizierung
09.06.2019 5. Ergänzung zu Petition & Antrag vom 24.07.2015 an Papst Franziskus - Aufruf zur Umkehr - Antrag auf Exkommunizierung
28.07.2019 6. Ergänzung zu Petition & Antrag vom 24.07.2015 an Papst Franziskus - Aufruf zur Umkehr - Antrag auf Exkommunizierung

in der Endzeit

Strategie der Konfliktausweitung

System der Täuschung oder des Dienens, Kirche, Mobbing

07.2011 Petition an Papst Benedikt XVI.
10.2011 Antwort von Papst Benedikt XVI.
Ursachen & Lösung

gegen Schriftgelehrten

Strategie der Verunsicherung

"Wenn alle in die falsche Richtung fahren, erscheint ein Mahner als Geisterfahrer,
ob auf der Osterinsel oder heute bei uns.
"
("Die Kunst kein Egoist zu sein" S. 367 von R. D. Precht, 1. Auflage Mai 2012, © 2010 by Wilhelm Goldmann Verlag, München, ISBN 978-3-442-15631-3)

Leider sind meine Erfahrungen, dass derzeit der  Mahner mit unredlichen Mitteln ausgegrenzt wird ( = Mobbing; )
(aus Leitungsaufgaben in der Arbeitswelt, aus dem Ehrenamt in Entscheidungsgremien usw.), so dass zu oft  dekadent  gilt:

Wenn nur Sünder bzw. Täter unter sich sind, dann erteilen sie sich gegenseitig die „Absolution“.
(Ohne Reue des Sünders ist dies ein Missbrauch der Absolution. [Absolution = (1) Vergeben der Sünde; (2) freisprechen von Schuld])

Trotz  „chritslicher“  Oligarchen, Untertanen bzw. Mitläufer, Demagogen usw. in  KIRCHE und STAAT  gibt es u.a. entsprechend nachfolgender Erkenntnisse  Hoffnung für uns Menschen.  (siehe auch Abschnitt „Werte und Ethik“ in diesem Buch)

Externe Quelle:
15.12.2016 „scobel“ zum Thema  „Die Kraft des Guten

Zitat: „Ohne die Fähigkeit zur Kooperation hätte die Spezies Mensch nie zu einem evolutionsbiologischen Erfolgsmodell werden können,  vermutlich hätte sie nicht einmal überlebt. Heute weiß man:  Uneigennützigkeit und Empathie sind angeborene Eigenschaften des Menschen. Allerdings führt Kooperationsfähigkeit alleine noch nicht zu altruistischem Verhalten.“

Video zur Sendung auf „YouTube“:
15.12.2016 „scobel“ zum Thema  „Die Kraft des Guten

Zitat: „Auch Tiere helfen einander. Ist das nicht erstaunlich, denn wir haben über Jahrzehnte gehört, dass Tiere und wir selbst  durch unsere egoistischen Gene auf egoistisches Verhalten  programmiert sind. Diese These haben sich neoliberale Bänker an der Wall Street, Diktatoren und Machtmenschen aller Art zu eigen gemacht. Sie passt ja auch perfekt zu iherem Verhalten.  Aber sie ist falsch.  Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass nahezu alle Lebewesen, zumindest Säugetiere, auch kooperativ handeln können.  Und wir Menschen können sogar altruistisch, d. h.  selbstlos für andere,  handeln.“

Bundespräsident Gauck sagte beim Festakt „25 Jahre Deutsche Einheit“ am 3. Oktober 2015 in Frankfurt/Main:

19 Jahre Mobbing
20.08.2016 65. Nachfrage

"Hier werden ...  die unveräußerlichen Rechte des Individuums   nicht   durch Kollektivnormen  eingeschränkt  -  nicht der Familie, nicht der Volksgruppe,  nicht der Religionsgemeinschaft."

Von der Verantwortung für den Bruder, Kirche Mobbing

Bundespräsident Gauck sagte beim Festakt „500 Jahre Reformation“ am 31. Oktober 2016 in Berlin:

29.01.2016
Beschwerde
an den Bundestag

( 8 Thesen
01.01.2013)
Kirche Mobbing

„Die heutige Gestalt unseres Gemeinwesens ist ohne die christlichen Kirchen nicht denkbar.“
... „ Für Luther gewinnt der Einzelne  gerade in der Bindung an Gott, gerade im Vertrauen allein auf die Gnade, Mut und Freiheit, sein Leben zu gestalten - und so mitzuwirken an der Gestalt der Welt.“
... „Es macht sich zudem in unserer Gesellschaft, von Internetforen bis hin zu politischen Debatten, ein  Ungeist  der  Gnadenlosigkeit  breit, des  Niedermachens, der  Selbstgerechtigkeit, der  Verachtung, der  für uns alle brandgefährlich ist.“
... „Deshalb freuen wir uns nun auf das Gedenken der Reformation. Nehmen wir sie als eine aktuelle Herausforderung für unser Denken und Handeln. Sie geht uns voraus in ihrer Leidenschaft für Wahrheit und Freiheit und sie geht uns gerade deswegen auch an:  als einzelne Menschenkinder, die in Wahrhaftigkeit und Freiheit ihren Weg zu gehen suchen,  als Christen, deren Kirche eine Reformation nie nur hinter sich, sondern immer auch vor sich hat und  als Bürgerinnen und Bürger, die aus eben diesem Geist ihrem Gemeinwesen in beständiger Bereitschaft zur Erneuerung verbunden bleiben.“

(externe Quelle: Bundespräsident Gauck sagte beim Festakt „500 Jahre Reformation“ am 31. Oktober 2016)

CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin Merkel sagte auf dem 29. Parteitag der CDU Deutschlands am 06.12.2016 in Essen:

03.05.2015
Beschwerde
an Petitionsausschuss

„Der Gründungsimpuls unserer Partei findet im C seine Grundlage, in der von Gott gegebenen  Würde jedes einzelnen Menschen, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung, politischer Einstellung, auch unabhängig davon, ob dieser  einzelne Mensch  ein Mensch mit oder ohne Behinderung ist.  Immer geht es  um die  einzigartige Würde jedes einzelnen Menschen  vom Anfang des Lebens bis zu seinem Ende.“

„Liebe Freunde, die dritte Konstante unseres politischen Handelns ist: Wir wollen auch in Zukunft, dass Regeln beachtet werden, dass Sicherheit und Ordnung, Recht und Gesetz die Grundlage unseres Zusammenlebens sind und bleiben. Das gilt für alle Deutschen, für alle, die hier schon immer gelebt haben, genauso für alle, die neu hinzugekommen sind.  Hier bei uns in Deutschland  gelten die Gesetze  unseres Landes, und zwar  für jeden und jede in gleicher Art und Weise, ausnahmslos.“

08.05.2016
1. Nachfrage
an den Bundestag

5In Gibeon erschien der Herr dem Salomo nachts im Traum und forderte ihn auf: Sprich eine Bitte aus, die ich dir gewähren soll. 6Salomo antwortete: Du hast deinem Knecht David, meinem Vater, große Huld erwiesen; denn er lebte vor dir in Treue, in Gerechtigkeit und mit aufrichtigem Herzen. Du hast ihm diese große Huld bewahrt und ihm einen Sohn geschenkt, der heute auf seinem Thron sitzt. 7So hast du jetzt, Herr, mein Gott, deinen Knecht anstelle meines Vaters David zum König gemacht. Doch ich bin noch sehr jung und weiß nicht, wie ich mich als König verhalten soll. 8Dein Knecht steht aber mitten in deinem Volk, das du erwählt hast: einem großen Volk, das man wegen seiner Menge nicht zählen und nicht schätzen kann. 9 Verleih daher deinem Knecht ein  hörendes Herz, damit er dein Volk zu regieren und das Gute vom Bösen zu unterscheiden versteht. Wer könnte sonst dieses mächtige Volk regieren? 10Es gefiel dem Herrn, dass Salomo diese Bitte aussprach. 11Daher antwortete ihm Gott: Weil du gerade diese Bitte ausgesprochen hast und nicht um langes Leben, Reichtum oder um den Tod deiner Feinde, sondern  um Einsicht  gebeten hast,  um auf das Recht zu hören, 12werde ich deine Bitte erfüllen. Sieh, ich gebe dir ein so weises und verständiges Herz, dass keiner vor dir war und keiner nach dir kommen wird, der dir gleicht. 13Aber auch das, was du nicht erbeten hast, will ich dir geben: Reichtum und Ehre, sodass zu deinen Lebzeiten keiner unter den Königen dir gleicht. 14Wenn du auf meinen Wegen gehst, meine Gesetze und Gebote befolgst wie dein Vater David, dann schenke ich dir ein langes Leben.“ (1.Könige 3,5-14)

Wer ist dafür   verantwortlich !?   

7% vertrauen kath. Kirche

Kirchenaustritte in Deutschland, Kirche, Mobbing

Kirchenaustritte

Kirchenaustritte in Deutschland, Kirche, Mobbing

Zustand in Deutschland

Zustand in Deutschland, Kirche, Mobbing

Repräsentative Demokratie?

Bundestagswahl 2013, Kirche, Mobbing

Am 06.01.2014 sagte Papst Franziskus in einer Predigt:

„Wenn wir auch  alle Sünder  seien,
so sollen wir doch weder Verräter noch korrupt sein.”

Bundeskanzlerin Merkel sagte am 26.08.2015 in Heindenau:

Es gibt keine Toleranz  gegenüber denen,
die   die Würde anderer Menschen   infrage stellen”.

Situation vom   „ hörenden Herz “   in  Staat  und  Kirche:

18.01.2015 Petition an Bundeskanzlerin Merkel - offener Brief - Widerstandsrecht laut GG Artikel 20, Abs. 4,
Diese Petition wurde vom Petitionaussschuss des Deutschen Bundestages zur Bearbeitung aufgenommen.
30.03.2015 Konkretisierung zur Petition vom 18.01.2015 - offener Brief - an Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages,

Was zu beweisen war ("wzbw" oder "qed"=quod erat demonstrandum):

03.05.2015 Dienstaufsichtsbeschwerde zur
Petition
vom 18.01.2015 - offener Brief - an

den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages,

Welche  unglaubliche Aufwertung  der  beschriebenen Sachverhalte  durch  das beiliegende
sonderbare Schreiben  des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestages.
( Mobbing durch Staat und Kirche)

Definition Rechtsstaat

Keine Petition  wird jedoch einfach  durch eine Entscheidung des Ausschusses »erledigt«.“
(Broschüre „Von der Bitte zum Bürgerrecht“, Herausgeber: Deutscher Bundestag, Seite 38, 3. Auflage 2010, Stand: Dezember 2010)

19.07.2015 Ergänzung zur Dienstaufsichtsbeschwerde - offener Brief -
Lösungsansatz: Folgen Sie der Spur der Demogogen und Lügner
15.11.2015 2. Ergänzung zur Dienstaufsichtsbeschwerde - offener Brief -
Ziele des Rechtsstaates   nicht gewährleistet
06.12.2015 Ergänzung zu Petition & Antrag vom 24.07.2015 - offener Brief - an  Papst Franziskus
06.12.2015 E-Mail zur Ergänzung zu Petition & Antrag vom 24.07.2015 - offener Brief - an  Papst Franziskus
29.01.2016 Dienstaufsichtsbeschwerde an
Deutschen Bundestag
- Hilferuf als offener Brief -
 Rechts-Staat  oder  Unrechts-Staat !?     Zitat: „Verrat  am  Grundgesetz (GG) !

29.01.2016 E-Mail zur Dienstaufsichtsbeschwerde an Deutschen Bundestag
- Hilferuf als offener Brief -
Mobbing im Namen des Deutschen Bundestages !?
01.05.2016 Petition und 7. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - "Mobbing  ist vergleichbar mit Folter und Vergewaltigung."
08.05.2016 1. Nachfrage zur Dienstaufsichtsbeschwerde an
Deutschen Bundestag- Hilferuf als offener Brief -
 Mobbing = Diskriminierung !

20.08.2016 65. Nachfrage an das
Bischöfliche Ordinariat Magdeburg (BOM)
- Hilferuf als offener Brief -
 19 Jahre Mobbing  sind vergleichbar mit  „Folter“  und  „Vergewaltigung“ !

Möglich auch durch  Priester-„Oligarchen“  und  Untertanen.
06.10.2016 2. Ergänzung zu Petition & Antrag vom 24.07.2015 - offener Brief - an  Papst Franziskus
06.10.2016 E-Mail zur 2. Ergänzung zu Petition & Antrag vom 24.07.2015 - offener Brief - an  Papst Franziskus
12.11.2016 66. Nachfrage an das
Bischöfliche Ordinariat Magdeburg (BOM)
- Hilferuf als offener Brief -
 19 Jahre Mobbing - Missonierungs-Versuch
Wollen Sie den  Unrechts-Staat  oder den  Rechts -Staat !?

01.01.2017 2. Nachfrage zur Dienstaufsichtsbeschwerde an
Deutschen Bundestag- Hilferuf als offener Brief -
Whistleblower -  Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages  verhält sich postfaktisch !

05.02.2017 67. Nachfrage an das
Bischöfliche Ordinariat Magdeburg (BOM)
- Hilferuf als offener Brief -
 19 Jahre Mobbing - Missonierungs-Versuch
In der  Bewährung  zeigt sich die  eigene  Persönlichkeit.

04.06.2017 68. Nachfrage an das
Bischöfliche Ordinariat Magdeburg (BOM)
- Hilferuf als offener Brief -
 fast 20 Jahre Mobbing - Missonierungs-Versuch
Zusammenhang zwischen  Verantwortung  und  Glaubwürdigkeitsverlust
..., dann sind wir  keine Christen.“  nach Papst Franziskus vom 15.04.2017.
25.06.2017 69. Nachfrage an das
Bischöfliche Ordinariat Magdeburg (BOM)
- Hilferuf als offener Brief -
 fast 20 Jahre Mobbing - Missonierungs-Versuch
Bedeutung  des Einzelnen  und  der eigenen Umkehr.
Das Böse“  nach Nuntius Périsset vom Nov. 2009.
»Das Böse“  meidet nicht  Weihwasser bzw. Weihe, sondern die Umkehr.«

20.08.2017 70. Nachfrage an das
Bischöfliche Ordinariat Magdeburg (BOM)
- Hilferuf als offener Brief -
 20 Jahre Mobbing - Missonierungs-Versuch des Bischofs von Magdeburg
„... unredliche Ausgrenzung bzw. Mobbing und Verrat durch den  Bischof von Magdeburg.“
Das Böse“  nach Nuntius Périsset vom Nov. 2009.
»Das Böse“  meidet nicht  Weihwasser bzw. Weihe, sondern die Umkehr.«
27.10.2017 71. Nachfrage an das
Bischöfliche Ordinariat Magdeburg (BOM)
- Hilferuf als offener Brief -
 über 20 Jahre Mobbing - Missonierungs-Versuch des Bischofs von Magdeburg
Am Sarg Verleumdung des verstorbenen Herrn Gradzielski durch Pfarrer Kensbock.
Das Böse“  nach Nuntius Périsset vom Nov. 2009.
»Das Böse“  meidet nicht  Weihwasser bzw. Weihe, sondern die Umkehr.«
26.04.2018 Antwort der AfD
zur Petition A-18-99-1030-016141 entsprechend Schreiben vom 03.05.2015 an den
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages
Bis zu diesem Tag war die AfD die einzige Partei, welche geantwortet hat.

24.06.2018 3. Nachfrage zur Dienstaufsichtsbeschwerde an
Deutschen Bundestag- Hilferuf als offener Brief -
Whistleblower -  Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages  verhält sich postfaktisch !
Staatsversagen - „Politiker-Verdrossenheit führt zur Politik-Verdrossenheit!“

04.07.2018 Petition an den
Petitionsausschuss des Europäischen Parlamentes als Ergänzung zur 3. Nachfrage
zur Dienstaufsichtsbeschwerde vom 29.01.2016 an Deutschen Bundestag - Hilferuf als offener Brief -
Whistleblower -  Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages  verhält sich postfaktisch !
... irrationales Staatsversagen in Anlehnung an den NSU

20.08.2018 72. Nachfrage an das
Bischöfliche Ordinariat Magdeburg (BOM)
- Hilferuf als offener Brief -
 21 Jahre Mobbing - Missonierungs-Versuch des Bischofs von Magdeburg
Das Böse“  nach Nuntius Périsset vom Nov. 2009.
»Das Böse“  meidet nicht  Weihwasser bzw. Weihe, sondern die Umkehr.«
Verbrechen,  Terror  - Wer dies tut, der ist ein ....
01.01.2019 Ergänzung zur Petition vom 04.07.2018 an den
Petitionsausschuss des Europäischen Parlamentes
- Hilferuf als offener Brief - „Nun bleiben uns noch zwanzig Jahre, um die Menschheit vor dem Untergang zu retten.“
Handeln sofort ! - um die Menschheit vor der Selbstvernichtung zu bewahren.“

07.07.2019 73. Nachfrage an das
Bischöfliche Ordinariat Magdeburg (BOM)
- Hilferuf als offener Brief -
 fast 22 Jahre Mobbing - Missonierungs-Versuch des Bischofs von Magdeburg
Das Böse“  nach Nuntius Périsset vom Nov. 2009.
»Das Böse“  meidet nicht  Weihwasser bzw. Weihe, sondern die Umkehr.«
„Deshalb Posteingang: Südportal der Bischofs-Kirche.“.

(siehe Widerstansrecht laut Grundgesetz Artikel 20)

08.05.2016
Beschwerde
an den Bundestag

04.06.2017
68. Nachfrage
an das BOM

20.08.2017
70. Nachfrage
an das BOM

20.08.2018
72. Nachfrage
an das BOM

Zwischen den Fronten

Das Böse, das in der Gestalt des Guten und Frommen daher kommt,
ist am schwersten zu bekämpfen.
Und die Menschen, die sich dem Bösen unter dem Deckmantel des Guten verschrieben haben,
sind gleichsam therapieresistent. Sie sind kaum zu überzeugen.
Das Böse  unter dem Gewand des Guten  ist eine   teuflische  Maske.
("Anselm Grüns Buch der Antworten - Antworten auf die Königsfragen des Lebens", S. 84-85,
© Verlag Herder Freiburg im Breisgau 2007, Anselm Grün, ISBN 978-3-451-29630-7)

Selbstbild

Kirche Mobbing, Bischof Nowak und Feige

Wenn Unrecht zu ...

2009 Kirchenführungskrise

» Papst Franziskus will einen  Gerichtshof für Bischöfe  einrichten «
(Hinweis:   Sexueller Missbrauch  ist eine Form von  Mobbing.)

(Facebook-Seite von Papst Franziskus, „Papst Franziskus will einen Gerichtshof für Bischöfe einrichten, ...“)

Am 06.06.2015 sagte Papst Franziskus in einer Predigt vor rund 60.000 Gläubigen im Kosevo-Stadion von Sarajevo:   ( Frieden und  3. Weltkrieg laut Papst Franziskus vom 06.06.2015)

"Frieden ist der Traum Gottes , Gottes Plan für die Menschheit".
Zum   Widerstand   gegen diesen Plan sagte er: "Es ist eine Art   dritter Weltkrieg, der ,stückweise' geführt wird; und   im Bereich der globalen Kommunikation   nimmt man ein   Klima des Krieges   wahr."
(06.06.2015 Predigt von Papst Franziskus: "Es ist eine Art dritter Weltkrieg, ...", "Selig, die Frieden stiften")

Heilige Jahr der Barmherzigkeit“  nach Papst Franziskus vom 08.12.2015 bis 20.11.2016.
( Barmherzigkeit, 12.04.2015 „Heilige Jahr der Barmherzigkeit“)

Papst Franziskus sagte in der Heiligen Messe am 08.12.2015 zum Beginn
vom „Heiligen Jahr der Barmherzigkeit“:

Es besteht immer die Versuchung zum Ungehorsam, die in dem Bestreben zum Ausdruck kommt, unser Leben unabhängig vom Willen Gottes zu planen.  Das ist die Feindschaft, die ständig das Leben der Menschen gefährdet, um sie dem Plan Gottes entgegenzustellen.
(08.12.2015 Papstpredikt zum Beginn vom „Heiligen Jahr der Barmherzigkeit“)

Glaubensbaum

19.06.2013 Sachstand

Wer ist dafür verantwortlich !?

Was können wir   (jeder einzelne Mensch)   zur Heilung   beitragen !?

23 Wenn du deine  Opfergabe zum Altar bringst  und  dir dabei einfällt, dass   dein Bruder etwas gegen dich hat,   24 so lass deine Gabe dort vor dem Altar liegen;
 geh und versöhne dich zuerst mit deinem Bruder,  dann komm  und  opfere deine Gabe.“
(Matthäus 5,23-24 „Vom Töten und von der Versöhnung“; siehe auch Messopfer)

Papst Franziskus am 20.09.2015 in Kuba:   „Wer nicht lebt, um zu dienen, versteht nicht zu leben.
(20.09.2015 Predigt der Papstmesse auf der Plaza de la Revolucion in Havanna)

moralische Autorität

 

Im 7. Kapitel "Der Prozess Juesu" schreibt Papst Benedikt XVI. über Jesus Wirken zu seiner Zeit:

"Jesus kämpft ... gegen  eigensüchtigen  Missbrauch im Raum des Heiligen, ...".
(2. Buch, "Der Prozess Juesu", S. 193, © Verlag Herder GmbH, 2011, ISBN 978-3-451-31709-5)

wird geladen

Verhalten Jesu & ...

 

David & Goliath

 

  Zur Vermeidung von Irritationen beantworten Sie sich bitte nachfolgende Frage:

Verstehen Sie den  beharrlichen Einsatz für christliche Werte  mit Bezug zu selbigen als  Kampagne

 

gegen   die Katholische Kirche

oder

für   die Katholische Kirche ?

 

(Lesen Sie bitte hierzu im Buch u.a. den Abschnitt "Werte und Ethik" mit den Aussagen meiner Töchter. [s. Mt 18,3])

Basis Christentum

 

Eine  Freiheit  ohne Verantwortung, eine selbstsüchtige Freiheit   verdient diesen Namen nicht.“
(Altbischof der evangel. Kirche in Berlin-Brandenburg Martin Kruse am 11.02.2015 in seiner Predigt im Trauergottesdienst für den Altbundespräsidenten Richard von Weizsäcker)

»10.02.2015 - Petition gegen den Krieg - offener Brief - an Bundeskanzlerin Merkel, Präsident Putin, Präsident Obama und Papst Franziskus«

(12.02.2015 (2.) Minsker Vereinbarung zur Waffenruhe in der Ukraine

18.02.2015 - Antwort vom Petitionsausschuss von Sachsen-Anhalt - Petition wurde an die Fraktionen weitergeleitet.

Kirche Mobbing, 16.01.2014 laut Papst Franziskus sind Skandale die Schande der Kirche
(16.01.2014 »Papst: Skandale sind "die Schande der Kirche"«

wird geladen

Mobbing und Folter

Papst Franziskus sagte am 21.06.2014:
Diejenigen,  die den falschen Weg wählen,  wie auch die Mafiosi,
sind nicht in der Kommunion mit Gott.
Sie sind exkommuniziert."
(21.06.2014 "Große Papstmesse in Sibari: Mafiosi sind exkommuniziert!")

Unrecht & Heuchelei

 

Papst Franziskus am 14.10.2015 auf dem Petersplatz:
»Jesus sei Realist und Skandale seien unvermeidlich, „aber wehe dem Menschen, der Grund für einen Skandal ist" ...«
(14.10.2015 Veröffentlichung auf domradio.de)

Am 22.12.2014 sprach Papst Franziskus über  15 Krankheiten in der Katholischen Kirche  und sagte abschließend: „Liebe Brüder, diese Krankheiten und Versuchungen  sind  natürlich eine   Gefahr  für  jeden   Christen und jede Verwaltung, Gemeinschaft, Orden, Pfarrei und kirchliche Bewegung und können sowohl beim Einzelnen als auch in der Gemeinschaft vorkommen."
(22.12.2014 "Die Papstansprache an die Kurie": "Es sind Krankheiten und Versuchungen, die unseren Dienst für den Herrn schwächen.")

15 Krankheiten

Welche  Krankheiten  bei wem
sind die  Ursachen 
für das hier beschriebene  Unrecht  !?

Wer vom „Guten” spricht (=WORT), während er das „Bösetut (=TAT),
der ist ein Heuchler !

„Wer einen  Fehler  gemacht hat und ihn  nicht korrigiert,  begeht einen zweiten.“
(Konfuzius)

Sinn der Verantwortung

„Erosion des katholischen Glaubens in Deutschland“ laut Papst Franziskus

Erosion des katholischen Glaubens in Deutschland laut Papst Franziskus vom 20.11.2015, Kirche, Mobbing
Kirchenaustritte in Deutschland, Kirche, Mobbing Zustand in Deutschland, Kirche, Mobbing
Kirche, Mobbing

Bibel und Skandale

 

Entweder   wir ändern uns   und unsere Zivilisation    oder   wir sterben.“
(laut dem ehemaligen Generalsekretär der CDU Heiner Geißler im Beitrag
vom 02.12.2013 „NEO-Aufklärung gegen modernen Absolutismus”)

wird geladen

Werteentwicklung

 

zu Urteilen
(Bischof Nowak)

 

»Die   Justiz in Deutschland   nennt er
ein   „System der Willkür und Arroganz”
(siehe 22.09.2014 "So wütet Norbert Blüm gegen unfassbare Justiz-Irrtümer",
24.09.2014 Buchempfehlung zur externen Quelle „Geht das Recht leide ich” von Thomas Repp mit der Buchempfehlung von Horst Glanzer vom 24.09.2014 zu Norbert Blüm's Buch „Einspruch!
von Horst Glanzer zu Norbert Blüm's Buch „Einspruch!”)

Recht  dürfe nicht als Werkzeug der Macht benutzt werden, sondern  müsse  unabhängig von der Politik  für alle gleich gelten.”
(siehe 12.06.2016 „Kanzlerin Merkel fordert Rechtsstaatlichkeit in China”

"Alle  Fehler, die man macht,  sind eher zu verzeihen,
 als Mittel, die man anwendet,  um sie zu verbergen.“
(von La Rochefoucauld)

Heuchelei beim PZG
(u.a. Bischof Nowak und Weihbischof Feige)

 

„Für  uns gilt  die Stärke des Rechts  und nicht  die Inanspruchnahme eines  angeblichen  Rechts eines Stärkeren.”
(siehe "Rede von Bundeskanzlerin Merkel zur Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der Versöhnungsmesse am 20. November 2014")

Grundsätzlich gilt:   Eine Kirche, die nicht dient, dient zu nichts.
Die Institution Katholische Kirche sollte von ihren Christen   getragen   und nicht   ertragen   werden.

Nach über 19 Jahren Mobbing-Erfahrungen stelle ich die  Grundsatz-Frage:       Will die Katholische Kirche

•   eine Institution der  Täter für die Täter 

(30.09.2014 Petition an Papst Franziskus - Hilferuf - Aufruf zur Umkehr)

Kirche Mobbing
Kirche Mobbing Kirche Mobbing

(mit Missbrauch im Raum des Heiligen durch Scheinheiligkeit, Heuchelei, Demagogie und Zermürbung;
gar mit der Absurdität, dass die Opfer die von den Tätern verursachten Lasten tragen müssen und die Täter unbehelligt bleiben)

("Wenn Unrecht zu Recht wird, weil ..." - Mobbing ist vergleichbar mit Vergewaltigung und Folter,
Mobbing-Prinzipien und Schmerzen infolge Mobbing - Angst vor Willkür und Rechtlosigkeit,
Mobbing durch den Bischof von Magdeburg - jahrelang betrogen, verleumdet, vertrieben und bedroht,
Die Abläufe bei der Arbeitnehmer-Ausgrenzung und bei der Hexenverfolgung sind erschreckend fast übereinstimmend,

23.01.2009 4. Nachfrage an das BOM - offener Brief - "Nächstenliebe verdrängt", "Sippenverfolgung"?,
03.04.2011 Hilferuf und 24. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - "... Zerstörung der Kirche von innen ...",
13.01.2012 Hilferuf und 33. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - "... an das Böse in ...",
06.02.2012 Hilferuf und 34. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - "das Böse in" reagiert erneut,
19.06.2013 Hilferuf und 46. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - Erkenntnisse zum Sachverhalt & "das Böse",
20.08.2014 Petition und 5. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Hochstapler unterstützt, Mittelpunkt des Glaubens verschoben,
01.09.2014 Hilferuf und 56. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - "Selig, die Frieden stiften", Selbstbild,
17.11.2014 Hilferuf und 57. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - "Hexenverfolgung" in der BRD ?,
01.01.2015 Hilferuf und 58. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - "Wenn Sie in Falschheit leben wollen, ..." und 15 Krankheiten laut Papst,
18.01.2015 Petition an Bundekanzlerin Merkel - offener Brief - Widerstandrecht laut GG Artikel 20, Abs. 4,
08.02.2015 Hilferuf und 59. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - "Wenn Sie in Falschheit leben wollen, dann ...",
24.02.2015 5. Hilferuf von Dietmar Deibele für Herrn Felser an Bischof Trelle und die DBK - "Warum "kämpfen" Sie gegen Gott ...",
    => Am 17.04.2015 erhielt Herr Felser vom Offizial des Bistums Hildesheim das erbetene Sakrament.
    => 18.02.2015 Bischof Norbert Trelle - Bistum Hildesheim - Schuldbekenntnis,
    => Kardinal Lehmann am 24.09.2014 vor der DBK zur Dienstgemeinschaft  im  kirchlichen Arbeitsrecht und die erlebte Realität im BOM

12.04.2015 Heinrich Felser an Bischof Feige zum 10-jährigen Bischofsjubiläum - "Dringender Hilferuf eines ... gequälten Schwerbehinderten"
07.06.2015 Hilferuf und 60. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - "Anstatt das Rechte zu tun, rechtfertigen SIE das Unrecht."
20.08.2015 Hilferuf und 61. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - 18 Jahre Mobbing in Verantwortung des Bischofs von Magdeburg.
27.09.2015 Hilferuf und 62. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - Kirche der Täter für die Täter oder der Nachfolge Christi !?
31.10.2015 Petition und 6. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bischöfe sind ein  Grund  für diesen Skandal.
01.05.2016 Petition und 7. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - "Mobbing  ist vergleichbar mit Folter und Vergewaltigung."
23.10.2016 Petition und 8. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Die 10 Gebote. 
02.04.2017 Petition und 9. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Die Deutungshoheit über die  behauptete „Realität“  ist bedeutsam.
17.09.2017 Petition und 10. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - 5 Kriterien der Umkehr.  Ohne  Wiedergutmachung  keine  Umkehr.
»Tatsächliche Umkehr durch  loslassen  vom „Bösen“.«
19.11.2017 Petition und 11. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bedeutung des eigenen Verhaltens.
»Tatsächliche Umkehr durch  loslassen  vom „Bösen“.« = Sinn der Adventszeit auch im Jahr 2017.
Keine Toleranz gegenüber  den Ihnen nachgewiesenen  Tätern!“
01.01.2018 Petition und 12. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bedeutung des eigenen Verhaltens.
»Umkehr bedeutet nicht  loslassen  von Werten (siehe 10 Gebote), sondern  loslassen  vom „Bösen“.«
»Bischof Feige  verharrt im  „Bösen“ => 8 Thesen vom 01.01.2013  für  eine christlichere Kirche.
27.05.2018 Petition und 13. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bedeutung des eigenen Verhaltens.
»Umkehr bedeutet nicht  loslassen  von Werten (siehe 10 Gebote), sondern  loslassen  vom „Bösen“.«
»Wir erleben ...  organisierte Kriminalität
11.11.2018 Petition und 14. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bedeutung des eigenen Verhaltens.
»Umkehr bedeutet nicht  loslassen  von Werten (siehe 10 Gebote), sondern  loslassen  vom „Bösen“.«
„Also werden nicht unsere Predigten, sondern  das Zeugnis unseres Lebens wirksam sein.“ (28.10.2018 Papst Franziskus)
Allzulange ist in der Kirche Missbrauch geleugnet, weggeschaut und vertuscht worden.“ (25.09.2018 Kardinal Marx)
Kirche, Mobbing

wird geladen

•   oder eine Institution der  christlichen Gottes-, Nächsten- und Feindesliebe  sein ?

(mit der Nachfolge von Jesus Christus im Mühen um Übereinstimmung von WORT & TAT im konkreten eigenem Leben)

(Johannes 18,23; Wie hat sich Jesus in WORT & TAT Verhalten?,

11.11.2013 Hilferuf und 51. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - "Was sagt Ihnen Ihr Gewissen?",
01.01.2014 Hilferuf und 52. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - "... Jünger des Herrn oder des Anscheins ...",
26.10.2011 Antwort von Papst Benedikt XVI. - "Von Herzen erbittet Papst Benedikt XVI. Ihnen ... Gottes beständigen Schutz ...")
26.12.2015 Hilferuf und 63. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr - "Gesegnete Weihnachten 2015" mit Gedicht "Die vier Kerzen",

Kirche, Mobbing

(siehe u.a. Schrift von Papst Franziskus „EVANGELII GAUDIUM“ („Freude des Evangeliums“) vom 24.11.2013; Mt 6,5-15 "Vom Beten - Das Vaterunser";
Mt 7,7-11 „Vom Vertrauen beim Beten"”; Mt 7,12 "Die goldene Regel"; Mt 22,34-40 "Die Frage nach dem wichtigsten Gebot";
Mt 23,1-39 „Worte gegen die Schriftgelehrten und die Pharisäer”; Definition Mobbing, Redlichkeit geht unter, wenn ..., Lösung & Aufruf zur Umkehr!,
Joh 14,6 "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben;", 19.06.2013 Aufruf zur Umkehr - 46. Nachfrage - Erkenntnisse zum Sachverhalt)

14.10.2013 50. Nachfrage zum Widerspruch - Aufruf zur Umkehr - rechtlicher Notstand im Bistum Magdeburg
05.11.2013 "Transparency-Bericht vergleicht Regelungen zum Whistleblowerschutz in den EU-Mitgliedstaaten", Ursache  für den negativen Zustand und Video zum Buch)

wird geladen

(siehe: katastrophale Vorbildwirkung und die Legitimation von Unrecht)

Die  real existierende  Katholische Kirche :

alles  hören,

viel  sagen,

selbst   absurd    handeln.

Dies ist ein   Missionierungs-Versuch   der   Verantwortlichen   der Katholischen Kirche in Deutschland. (siehe DBK)
( Missionierung verfolgt das Ziel, dass sich Menschen in WORT & TAT der Botschaft von Jesus Christus zuwenden, als ein Angebot für gelingendes, sinnerfülltes Leben.
(siehe Definition von Missionierung)

Wie kann es im demokratischen  Rechtsstaat  Deutschland und in einer  barmherzigen Kirche der  Nächsten- und Feindesliebe  geschehen, dass jemand  wegen der Forderung der Einhaltung des geltenden Rechts  jahrelang  betrogen, verleumdet, vertrieben, ignoriert und sogar mit

strafrechtlicher
Verfolgung bedroht  wird !?

Die Antwort ist für die   moralische Autorität   der Verantwortlichen  bedeutsam.

Mit  Jesus Christus:   Aufruf   zur   Umkehr !!!

Welche Bedrohung geht für wen von dieser Forderung aus !?

"Nur  Narren  schiessen mit Kanonen auf Mücken."
(von Konfuzius)

»Ursache«   »Hexenverfolgung«   »Papst Franziskus "EVANGELII GAUDIUM"«

(siehe z.B. 10.03.2008 Notiz und Antrag zur "Verbundssitzung der Kirchenvorstände" am 04.03.2008 in Köthen [ Auszug der "Verbundssitzung der Kirchenvorstände" vom 04.03.2008 - Falschheit oder "katholische Entartung"], Papst Benedikt XVI. am 10.09.2006 "  Prüfstein   des Glaubens", 20.08.2009 Aufruf zur Umkehr - 10. Nachfrage, Bundeskanzlerin Merkel zur Gültigkeit des Rechts in Deutschland vom 19.07.2013, Bundespräsident Gauck zur Pflicht zum Widerstand vom 20.07.2013,
Info zu Flugblatt, Flugblatt vom 07.09.2008 „Mobbing durch den Bischof von Magdeburg”, Deutsche Bischofskonferenz zu glaubwürdigem priesterlichen Leitungsdienst)

Es ergeben sich nachfolgende Fragen:

•   Warum?


(13.01.2012 Aufruf zur Umkehr - 33. Nachfrage - "an das Böse in" ...,
28.01.2014 Aufruf zur Umkehr - 53. Nachfrage - "Millionen verzockt",
26.03.2014 Aufruf zur Umkehr - 54. Nachfrage - "Sünder ja, Korrupte nein." "Wenn Sie in Falschheit leben wollen, dann legen Sie bitte Ihre Ämter und Funktionen nieder.",
Sinn der Verantwortung)

•   Wie konnte dies geschehen?


(14.10.2013 Aufruf zur Umkehr - 50. Nachfrage - "jahrelang vertuschen",
16.03.2000 Protokollauszug der Gesprächsrunde bei Dietmar Deibele zur Sachstandsklärung, 19.06.2013 46. Nachfrage - Erkenntnisse zum Sachverhalt & "das Böse" (Unterstützen Altbischof Nowak und Bischof Feige "das Böse"?),
12.04.2014 Aufruf zur Umkehr - 55. Nachfrage - "Selbstbetrug",
02.06.2014 Petition und 2. Nachfrage an die DBK - "geht zu den Kranken, den Gemobbten",
02.08.2014 Aufruf zur Umkehr - Petition und 4. Nachfrage an die DBK,
17.11.2014 Aufruf zur Umkehr - 57. Nachfrage - "System der Willkür ..."
,
18.01.2015 Petition an Bundeskanzlerin Merkel - offener Brief - Widerstandsrecht laut GG Artikel 20, Abs. 4
)

•   Wie würde  Jesus Christus  sich verhalten?
(Johannes 18,23; mit Übersicht)

•   Wollen diese Täter lediglich "mit Wort und Zunge" statt  glaubwürdig  "in Tat und Wahrheit" wirken?
(siehe 1 Johannes 3,18 "Aufruf zur Bruderliebe")
(23.01.2009 4. Nachfrage an das BOM - "Nächstenliebe verdrängt")

•   Was bedeutet dies für die  Glaubwürdigkeit  der Täter?
(Lukas 6,45-46 "Von der wahren Frömmigkeit")

•   Was bedeutet dies für das  glaubwürdige  Miteinander?
(20.08.2009 Aufruf zur Umkehr - 10. Nachfrage - "Wir haben Angst ...")

•   Welche  Gesinnung  haben diese Täter?
(grob unchristlich)

•   Was für ein  Gewissen  haben diese Täter? (Röm. 13,5 & 13,8-10)
("Folge deinem Gewissen" laut Papst Franziskus)

•   Was will ein Täter, welcher das geltende Recht nicht will?

•   Was will ein christlicher Täter, welcher gar unredlich mit Rechtsmitteln denjenigen ausgrenzt, der die Einhaltung des
geltenden Rechts fordert?
( = Beugung des geltenden Rechts durch Christen im Rechtsstaat )

(Papst Benedikt XVI. am 10.09.2006 "  Prüfstein   des Glaubens")

•   Gilt das geltende Recht für jeden (GG Art. 3, Menschenrechte Art. 7)
oder für "Mehrheiten" und Macht?

•   Darf das Opfer das geltende Recht einfordern?

•   Warum macht sich das Opfer strafbar, wenn es das Recht
einfordert, welches der Täter vorgibt zu wollen
?

•   Darf das Opfer dem Täter dessen Unredlickeit nachweisen?
(30.03.2008 "Mahnung zu Frieden und Zivilcourage")

•   Darf das Opfer den Täter zur Umkehr auffordern?
(Lk. 17,3b "Von der Pflicht der Vergebung")

•   Darf das Opfer beim Täter auf Barmherzigkeit hoffen?
(Papst Franziskus am 21.04.2013 "Seid Hirten, nicht Funktionäre!")

•   Soll das Opfer den Täter gewähren lassen?
(Mobbing ist vergleichbar mit Vergewaltigung)

•   Ist das Opfer für das Tun des Täters   verantwortlich?
("Ezechiel als Wächter Israels" (Hesekiel 3,16-22))

•   Sollte es Konsequenzen für den Täter geben?
(Papst Benedikt XVI. am 24.09.2011 "Der Schaden der Kirche ...")

•   Steht die Befindlichkeit des Täters über der des Opfers?

•   Steht der "Gesichtsverlust" des Täters über dem des Opfers?
(Jakobus 2,1 "Verhalten gegenüber Reichen und Armen")

•   Wie würden Sie sich verhalten?

•   Wie sollte sich ein Christ verhalten?
(die Bibel sagt dazu)

•   Wie werden der Rechtsstaat und die Katholische Kirche erlebt?

•   Sind der Rechtsstaat und das Christentum in Gefahr?
„Das neue Gebot” (Joh 13,34-35)

Ich erlebe
im Bischöflichen Ordinariat für das Bistum Magdeburg (BOM) leitende Vertreter der Katholischen Kirche (u.a. Altbischof Nowak, Bischof Feige, Pfarrer Kensbock) wie folgt:

•  das geltende  Recht  brechen,

•  den  Rechtsbruch jahrelang vertuschen

•  und öffentlich  zur Nachfolge Christi aufrufen.

Auf diese Aussagen  antwortete  Papst Benedikt XVI.  glaubwürdig  mit einem

Schreiben vom 26.10.2011
.
(siehe 20.08.2012 Aufruf zur Umkehr - 40. Nachfrage, Normen in der Kirche,
Mt 4,1-11 "Die Versuchung Jesu", Nachrichtenagentur ddp vom 01.07.2009 "Bistum Magdeburg hat ... Verluste von rund   100 Millionen Euro  erlitten", MZ vom 23.01.2014 "Bistum Magdeburg ... Katholische Kirche in Sachsen-Anhalt hat  Millionen verzockt")

26.12.2013 - Papst Franziskus betete am zweiten Weihnachtstag für die verfolgten und diskriminierten Christen in der Welt:

„Heute mehr als in der Anfangszeit der Kirche müssten Christen in der Welt Ungerechtigkeit ertragen, die  angeprangert   und  abgeschafft   gehöre.“ (externe Quelle: www.stern.de, „Papst betet für verfolgte und diskriminierte Christen“; siehe auch Mt. 21,12-17 „Die Tempelreinigung“).

Siehe „Das neue Gebot“ (Joh. 13,35):

„Daran werden alle erkennen,
daß ihr meine Jünger seid:
wenn   ihr einander liebt.“

„Die Taufe des Kornelius“ (Apg 10,25-26):

25 Als nun Petrus ankam, ging ihm Kornelius entgegen und warf sich ehrfürchtig vor ihm nieder. 26 Petrus aber richtete ihn auf und sagte: Steh auf! Auch ich bin nur ein Mensch.“

(siehe hierzu u.a. Jesaja 66,3 "Die Beschreibung der Endzeit")

( Papst Franziskus zur Bedeutung des Kreuzes)

Baum des Glaubens

wesentliche Werte des Christentums

Arbeitnehmer und Hexe

zwischen den Fronten

Wenn Unrecht zu Recht wird,

..., dann hat Recht keine Bedeutung mehr.

15 Krankheiten in

... der Katholischen Kirche laut Papst Franziskus vom 22.12.2014

7 Versuchungen

... im Alltag der Gottgeweihten laut Papst Franziskus vom 29.04.2017

Skandale

... in Staat und Kirche

Analogie

... „Demagogische Verharmlosung von Unrecht“

Kirchenaustritte

in Deutschland

Papst Franziskus

zur Entwicklung der Besucherzahl der Heiligen Messe

GemeinwohlAtlas 2019

Beitrag zum Gemeinwohl

Rechtsstaat

Ziel und Gewährleistung

Der Staat

... mit den 3 unabhängigen Gewalten

Der Bischof in Personalunion

... mit den 3 Gewalten

Das Christentum basiert ...

auf den   einzelnen   Jesus Christus.

Das Selbstbild

... ist bedeutsam für jeden Menschen.

8 Thesen

für eine christlichere Kirche am Südportal angeschlagen.

Mobbing ist ...

vergleichbar mit Folter, Geiselnahme und Vergewaltigung.

Mobbing durch Bischof

Mobbing durch die Bischöfe Leo Nowak und Gerhard Feige

Aufruf von Bischof Feige

und die absurde "Übereinstimmung" von WORT & TAT.

„Nachfolge” Christi

in WORT & TAT durch den Bischof von Magdeburg.

Ich suche einen Menschen,

welcher in Verantwortung steht !

Katholische Kirche

Was macht sie aus?

"Jesus sagte zu ihm:

ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben."

Mahnung ...

zu Frieden und Zivilcourage.

Subsidiaritätsprinzip

beschreibt das helfende Begleiten von Aktivitäten in den untergeordneten Ebenen.

Verhalten von Jesus

beim Verhör vor dem Hohepriester Kajaphas.

Aufgabe des Staates:

dem Recht zu dienen und der Herrschaft des Unrechts zu wehren.

Verteilung des Nettovermögens

in Deutschland 2014

Sinn der Verantwortung

innerhalb von Institutionen.

Ursache für den negativen Zustand

in Staat und Kirche.

Der Scheiterhaufen

steht symbolisch für den Hilferuf der Opfer.

Mauer des Schweigens

Ist der Hilferuf groß genug, dann überwindet er jede Mauer.

"Ich bin der Weg ...

... und die Wahrheit und das Leben" (Joh 14,6)

glaubwürdiges Christsein

Das Gebet verändert nicht Gott, sondern mich.

Jesus ist Hoffnung

Jesus ist Hoffnung für die Übereinstimmung von WORT und TAT

Papstworte & Deutsche Bischofskonferenz (DBK)

Papst Benedikt XVI., Papst Franziskus, Deutsche Bischofskonferenz

Mittelpunkt des Glaubens

Das Wesentliche des Christentums ist der gekreuzigte Jesus.

David für Goliath

Jesus hatte stets den einzelnen Menschen im Blick.

Wesensvollzüge

Wesensvollzüge: Martyria, Diakonia, Koinonia und Leiturgia

scheinbare Paradoxie

Dieser Weg (=Lösung) ist für jeden Menschen möglich.

Kriterien einer Umkehr

Wiedergutmachung verdeutlicht Glaubwürdigkeit oder Scheinheiligkeit

begrenztes Wissen

Zunahme der Erkenntnis über unser begrenztes Wissen.

Die zentrale Frage

für jeden Menschen lautet: Was will ich?

Bedeutung von Regelwerken

Jegliche menschliche Gemeinschaft gibt sich ein Regelwerk.

würdiges Miteinander

Wege zu einem würdigen Miteinander

Grundbedürfnisse des Menschen

4 motivierende psychische Grundbedürfnisse des Menschen

Wirkung von Werten

Alle Werte wirken indirekt und/oder direkt weiter.

Werteentwicklung

AUF und AB der Werteentwicklung

Kommunikation

Fehlermöglichkeiten der Kommunikation

Nachfolgende Betrachtungen verdeutlichen den Unterschied

von Täter

 

und Opfer.

Der Täter setzt den eigenen Willen mit Missachtung des geltenden Rechts und/oder des Grundbedürfnisses anderer sowie gegen den Willen des Opfers durch.

 

Das für das Opfer geltende Recht und/oder sein Grundbedürfnis sowie sein Wille werden vom Täter missachtet.

(Grundbedürfnisse sind nach meiner Meinung notwendige Voraussetzungen für unser gelingendes Leben - z.B. Luft, Wasser, Nahrung, Schlaf, Sicherheit)

Der Schläger ist der Täter, sein Opfer hingegen
wurde  geschlagen. Jeder kann Opfer werden.

Es folgt:   Ohne Täter  kein  Opfer.
(siehe Definition Mobbing, Redlichkeit geht unter, wenn ...,
Lösung & Aufruf zur Umkehr!)

Wie  fühlen  und  leiden  die Opfer ?

Papst Franziskus sagte in einer Predigt am 11.11.2013
„Sünder ja, Korrupte nein.“:

„»Da, wo Falschheit ist«, kommentierte Papst Franziskus, »da ist der Geist Gottes abwesend. Das ist der Unterschied zwischen dem Sünder und dem Verdorbenen. Wer ein Doppelleben führt, ist korrupt. Der Sünder hingegen möchte nicht sündigen.«“ ...
„... wir alle wissen, welchen Schaden die verdorbenen Christen, die verdorbenen Priester der Kirche zufügen.“ ...
„»Und ein Christ, der sich rühmt, ein Christ zu sein, aber kein christliches Leben führt«, so unterstrich er, »ist ein Verdorbener.«“ ...
„Abschließend sagte der Heilige Vater: »Eine schön lackierte Verderbtheit: das ist das Leben des Korrupten. Und Jesus nannte diese Menschen nicht Sünder, sondern er nannte sie Heuchler.«“

Es folgt:   Ein christlicher Täter ist ein Heuchler.

Am 06.01.2014 sagte Papst Franziskus in einer Predigt:

„Wenn wir auch »alle Sünder« seien, so sollen wir doch weder »Verräter« noch »korrupt« sein.“

Das BOM verhält sich in Anlehnung an "Petrus und Johannes vor dem Hohen Rat" (Apostelgeschichte 4,17):

"Damit aber die Sache nicht weiter im Volk verbreitet wird, wollen wir ihnen bei Strafe verbieten, je wieder in diesem Namen zu irgendeinem Menschen zu sprechen."
(siehe Papst Benedikt XVI. sagte "Jesus kämpft ... gegen eigensüchtigen Missbrauch im Raum des Heiligen,...")

wird geladen

Können,   wollen,   werden
sich solche Personen  ändern?  

(siehe Apostelgeschichte 9,8 "Die Bekehrung des Saulus",
20.08.2015 Hilferuf und 61. Nachfrage an das BOM - Aufruf zur Umkehr -
18 Jahre Mobbing in Verantwortung des Bischofs von Magdeburg.
)

Wie verhalten sich solche Personen, wenn es keine Zeugen gibt?

Bitte bedenken Sie:

•   Lediglich schöne Worte machten auch die größten Diktatoren und Demagogen dieser Welt.
(Wenn Unrecht zu Recht wird, weil ...)

•   Wenn Ignoranz der Verantwortlichen prinzipiell zur Vermeidung der Konfliktaufarbeitung gehört,
dann dient dies „dem Bösen
durch  Loyalität   gegenüber „dem Bösen.

( Definition zu Loyalität, TV-Sender arte am 22.10.2013, Sendung "Mea Maxima Culpa, Stille im Haus des Herrn", 2.Thessalonicher 2,9-12 "Die Zeichen der Endzeit", Joh. 14,15 "Trostworte an die Jünger", 08.05.2011 Aufruf zur Umkehr - 25. Nachfrage - Gedanken zum Vaterunser & zu den Geboten)

Ein befreundeter Pfarrer äußerte sich sinngemäß wie folgt:

Das Wirken des Heiligen Geistes wird nicht dadurch deutlich, dass es die Kirche seit über 1½ tausend Jahren gibt, sondern dass es sie trotz ihrer Amtsinhaber gibt.

(siehe u.a. erkennbare Strategien der Bistumsleitung, Ursache  für den negativen Zustand und Video zum Buch)

Papst Franziskus sagt in seiner Schrift „EVANGELII GAUDIUM“ („Freude des Evangeliums“) vom 24.11.2013:

„Das Geld muss dienen und nicht regieren!“ ... „Ich ermahne euch zur uneigennützigen Solidarität und zu einer Rückkehr von Wirtschaft und Finanzleben zu einer Ethik zugunsten des Menschen.“ ... „Die Laien sind schlicht die riesige Mehrheit des Gottesvolkes. In ihrem  Dienst  steht eine Minderheit: die geweihten Amtsträger.“ ... „Darum tut es mir so weh festzustellen, dass in einigen  christlichen Gemeinschaften  und sogar unter  gottgeweihten Personen  Platz ist für verschiedene Formen von Hass, Spaltung, Verleumdung, üble Nachrede, Rache, Eifersucht und den Wunsch, die eigenen Vorstellungen um jeden Preis durchzusetzen, bis hin zu Verfolgungen, die eine unversöhnliche  Hexenjagd  zu sein scheinen. Wen wollen wir mit diesem Verhalten evangelisieren?“ ...
„Die spirituelle Weltlichkeit, die sich hinter dem  Anschein  der Religiosität und sogar der Liebe zur Kirche  verbirgt, besteht darin, anstatt  die Ehre des Herrn  die menschliche Ehre und das persönliche Wohlergehen zu suchen.“ ... „Doch wenn diese Mentalität auf die Kirche übergreifen würde,  »wäre das unendlich viel verheerender  als jede andere bloß moralische Weltlichkeit«.(externe Quelle: Schrift von Papst Franziskus „EVANGELII GAUDIUM“ („Freude des Evangeliums“) vom 24.11.2013, siehe hierzu auch Papst Franziskus „Nein zur spirituellen Weltlichkeit“ mit Nein zur Mentalität des Anscheins, 01.01.2014 52. Nachfrage zum Widerspruch - Aufruf zur Umkehr - rechtlicher Notstand im Bistum Magdeburg)

Bischofslüge gejährt

Die absurde Realität:   Anstatt   Vorbild   durch   Umkehr  (Lk 24,47)   =>   Selbstbetrug.
(20.08.2013 Aufruf zur Umkehr - 48. Nachfrage - Anstatt Vorbild durch Umkehr => Selbstbetrug
13.01.2012 Aufruf zur Umkehr - 33. Nachfrage - Das Böse in ...
06.02.2012 Aufruf zur Umkehr - 34. Nachfrage - "das Böse in" Pfr. Kensbock)

„Hört das Wort  nicht  nur an, sondern  handelt  danach; sonst  betrügt ihr euch selbst.“ bzw.
Seid aber  Täter des Worts  und  nicht  Hörer allein; sonst  betrügt ihr euch selbst.“
(„Der Brief des Jakobus - Ermahnungen und Warnungen 1,22“)

Es gibt kein   Gewohnheitsrecht   infolge   stetem Betrug.

Toleranz  wird zum   Verbrechen,  wenn sie   dem Bösen   gilt.“
(von Thomas Mann)

„Wer die  Wahrheit   kennt und sie eine  Lüge  nennt, der ist ein   Verbrecher.“
(von Bertolt Brecht)

„Seit  zweitausend Jahren  ist die christliche Zeitrechnung,
doch  wann  werden wir beginnen, Christen zu sein?“

(Raoul Follereau)

33. Nachfrage an BOM

63. Nachfrage an BOM

Mobbing seit dem 20. August 1997.
Dies sind:


Mobbing seit

und



Wie lange noch?

"Es ist gut, wenn uns die verrinnende Zeit nicht als etwas erscheint, das uns verbraucht oder zerstört,
sondern als etwas, das uns vollendet."
(von Antoine de Saint-Exupéry)

7. Nachfrage an DBK

Definition zu Scheinheiligkeit: (Quelle: WIKIPEDIA, "http://de.wikipedia.org/wiki/Bigotterie")

„Als Scheinheiligkeit wird auch Heuchelei (auch "Pharisäertum") oder Doppelmoral bezeichnet, wenn Menschen zum Beispiel vordergründig eine hohe Moral vorgeben, tatsächlich aber im Widerspruch dazu niedrige moralische Standards praktizieren, oder wenn sie Lippenbekenntnisse ablegen, tatsächlich aber anderer Meinung sind.“

(siehe hierzu u.a. Analogie von Dietmar Deibele „Der Rettungsring“)

Definition zu Rechtsbeugung: (Quelle: WIKIPEDIA, "http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsbeugung")

„Unter Rechtsbeugung versteht man im deutschen Recht die bewusst falsche Anwendung des Rechts durch Richter, Amtsträger oder Schiedsrichter bei Leitung oder Entscheidung einer Rechtssache zugunsten oder zum Nachteil einer Partei.“

Zur Strafbarkeit steht im Strafgesetzbuch (StGB) § 339 „Rechtsbeugung“ ergänzend „...wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft.“ (Quelle: StGB bei "juris", "http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__339.html").

(siehe hierzu u.a. Analogie von Dietmar Deibele „Demagogische Verharmlosung von Unrecht“")

Unabhängig davon, ob das StGB diesbezüglich auch für die Katholischen Kirche zutrifft oder nicht, ergibt sich für mich als juristischen Laien, dass  die Beugung von geltendem Recht  bei Rechtsangelegenheiten innerhalb oder mit der Katholischen Kirche entsprechend des Gesetzes oder in Anlehnung an diesen Gesetz zu betrachten sein müßte, da laut dem Grundgesetz (GG) Art 3 (1) gilt "Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich." und Grundgesetz Art 3 (3) "Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen  benachteiligt  oder  bevorzugt  werden."

Warum sollte die Katholische Kirche an einer  exklusiven  Rechtssituation für sich interessiert sein !? - da in der Bibel
bei Mt 22,21 & Mk 12,17 & Lk 20,25 steht: (Quelle: "bibleserver.com", "http://www.bibleserver.com/search/EU/gebt dem kaiser/1")

"... gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gehört, und Gott, was Gott gehört!"

wird geladen

Bundeskanzlerin Merkel äußerte in der Pressekonferenz der Bundeskanzlerin am 19.07.2013 mit Bezug zur NSA-Datenüberwachung und dem US-Spähprogramm „Prism“:

„Der Zweck heiligt nicht die Mittel.“

„Deutschland ist ein Land der Freiheit.“

„Bei uns in Deutschland und in Europa
  gilt nicht  das Recht des Stärkeren,
  sondern  die Stärke des Rechts.
Das erwarte ich von jedem.
(Quelle: Die Bundesregierung, http://www.bundesregierung.de; siehe auch Bundespräsident Gauck zur Pflicht zum Widerstand vom 20.07.2013, Politik-Bankrottsituation und Versagen der Gerichte)

Johannes „Das Ziel der Sendung Jesu:“ 3,20-21:

20 Jeder, der Böses tut, haßt das Licht und kommt nicht zum Licht, damit seine Taten nicht aufgedeckt werden. 21 Wer aber die Wahrheit tut, kommt zum Licht, damit offenbar wird, daß seine Taten in Gott vollbracht sind.“

Für mich ergeben sich nachfolgende zwei Strategien der Bistumsleitung vom BOM: (sind im Buch ausführlich beschrieben)

•   Strategie der bewussten demagogischen Konfliktausweitung (Definition)  und

•   Strategie der bewussten Verunsicherung bzw. Verfälschung (Definition).

Erreicht werden soll die Aufgabe der Aktivitäten des Fragestellers ("Konfliktermüdung") oder zumindest eine Verschleppung der Problemlösung. Mit Mitteln der Demagogie (Entstellung der Wahrheit) wird eine redliche Bearbeitungsabsicht lediglich vorgetäuscht (siehe Prof. Dr. Hans-Olaf Henkel zu "Charaktermord" in "Junge Freiheit" vom 30.08.2013 im Beitrag "Uns droht ein Flächenbrand"). So dies aus der Position der Stärke heraus geschieht, ist dies Machtmißbrauch. (Mt 25,40 "Vom Weltgericht" & Mt 22,36-40 "Die Frage nach dem wichtigsten Gebot")

Ein solches Verhalten trägt  nicht  zur  Glaubwürdigkeit   und   Vertrauensbildung   der Verwaltungsinstanzen der Katholischen Kirche bei. Es wächst der Unmut gegenüber der Katholischen Kirche als Ganzes (wer unterscheidet konsequent zwischen Verwaltungsinstanz und dem eigentlichen Glauben) und schnell wird dann von „Scheinheiligkeit“ der Katholiken gesprochen. (siehe Definitition zu Scheinheiligkeit)

Wenn Unrecht über einen längeren Zeitraum hinweg und/oder von einer zunehmenden Personenzahl bewirkt bzw. zugelassen wird, kann es sogar zu Äußerungen kommen, dass die nun einmal bestehende Unrechtssituation besser sei, als das Mühen um deren   glaubwürdige   Korrektur. Dies führt allerdings zu nachfolgender katastrophaler Vorbildwirkung mit der Legitimation von Unrecht:

•   Zur Erlangung eigener Interessen werden  Tatsachen geschaffen,  welche im Falle von Unrecht ein ausreichendes Hindernis für eine Korrektur darstellen.

•   Der einen Vertrauensbruch bewirkende  unredlich handelnde  Täter (=Nestbeschmutzer), führt die sich daraus ergebene belastete Vertrauenssituation als „redlichen” Grund für die Ausgrenzung seines  Opfers an.

•   Zur Erlangung eigener Interessen wird das  Opfer  unredlich  zum Feind  erklärt, um es dann angeblich legitim ausgrenzen zu dürfen. (So wurden in der Geschichte viele  Kriege bewirkt.)

Die Folgen sind Angst vor Willkür und Rechtlosigkeit.  Unrecht wäre skrupellos kalkulierbar.  Dies würde letztlich die Aufgabe jeglichen  Rechtssystems  bedeuten.

Frage:   Wer übernimmt dafür die Verantwortung ?

(siehe Lösung & Aufruf zur Umkehr!, Bundeskanzlerin Merkel zur Gültigkeit des Rechts in Deutschland vom 19.07.2013, Bundespräsident Gauck zur Pflicht zum Widerstand vom 20.07.2013)


Bischofs-Kirche St. Sebastian für das Bistum Magdeburg, Südportal
Schriftrolle mit 8 Thesen von Dietmar Deibele

8 Thesen  für  eine christlichere Kirche:
(von Dietmar Deibele, 01.01.2013)

1.

Kein Mensch ist Gott gleichgestellt.

2.

Kein Mensch steht Gott näher als andere.

3.

Kein Mensch kann Gott gegen dessen Willen beeinflussen.

4.

Kein Mensch steht durch seinen Dienst Gott näher als andere.

5.

Kein Mensch steht durch sein Amt Gott näher als andere.

6.

Kein Mensch wird von Gott anders behandelt als andere.

7.

Kein Mensch hat vor dem geltenden Recht der Kirche Anspruch auf eine andere Behandlung als andere.

8.

Kein Mensch hat vor dem geltenden Recht des Staates Anspruch auf eine andere Behandlung als andere.

Es folgt:

Alle Menschen sind vor Gott und dem geltenden Recht des Staates gleich.

Orientiert sich das BOM nach den Verjährungsfristen des Strafgesetzbuches, anstatt nach dem Evangelium?

Lesen Sie bitte hierzu u.a. den Abschnitt
"Hochstapelei - Ja oder Nein".

(siehe 01.01.2013 Aufruf zur Umkehr - 44. Nachfrage mit 8 Thesen, Video mit 8 Thesen am Südportal der Bischofskirche "St. Sebastian" auf YouTube)

Ein grundlegender Aspekt des demokratischen Rechtsstaates der BRD ist, dass  demokratische Mehrheiten  dessen geltende Normen (Rechte und Pflichten)   für jeden einzelnen Bürger  bestimmen. So diese Normen allerdings nur dann gelten, wenn  „Mehrheiten”   diese von den Staatsorganen einfordern,  nicht aber für den einzelnen Bürger, so höhlen diese Organe zunehmend den Rechtsstaat aus (=„Soda-Organe” bzw. „Soda-Institutionen” in Anlehung an die „Soda-Brücken”). Ein solcher Staat würde letztlich von bandenartigen Strukturen mit Anarchie  für den einzelnen Bürger  geprägt sein (=Rechtlosigkeit mit Angst und Willkür).

wird geladen

(Philosoph Sokrates, 469 vor Christus: „Die beste Demokratie wird wertlos ...”)

Welche Motivation sollte der   einzelne Bürger  haben, sich als   Einzelner  für Normen eines solchen Staates zu engagieren und diese einzuhalten? (US-Präsident Barack Obama am 19.06.2013: „Und immer daran denken, dass die Regierung im Dienste des Einzelnen steht und nicht umgekehrt.”)

Die tatsächliche Ursache  für den negativen Zustand sehe ich nicht in den bestehenden Regelwerken oder in den böse handelnden Personen, sondern  im  Versagen  der zuständigen  Aufsichtsgremien  bei der Umsetzung ihrer Aufsichts- und Fürsorge pflichten, so dass die  unredlichen Personen,  wie ein Geschwür, die  redlichen Personen  verdrängen.  Dies macht mir Angst.
(siehe u.a. Ausführungen zum Buch „Change!“ von Graeme Maxton, 2018)

Diese Zeilen sind auch ein   friedliches Engagement  gegen die  Ignoranz  der eigenen WORTE  der Verantwortlichen in der konkreten TAT. Die oftmalige Praxis - Was interessieren mich meine WORTE von gestern. - ist nicht hinnehmbar.

Jegliche Leitung wird zur  Farce,  wenn sie  unredlich  praktiziert wird. Siehe meine o.g. 8 Thesen für eine christlichere Kirche vom 01.01.2013.

Untrechtsstaat & Rechtsstaat

wird geladen

'Wenn Unrecht zu Recht wird, weil ...'
(siehe ausgewählte Schreiben & Übersichten)

wird geladen

Die Katholische Kirche kann ihre christliche Botschaft  nicht glaubwürdig vermitteln, wenn sie wie folgt erlebt wird:

Die  Täter  von heute, "ehren" lediglich die  Opfer  von gestern (auch Jesus).

Nachfolgendes Bibelzitat verdeutlicht einige Gründe hierfür: "Unter die Dornen ist der Samen bei denen gefallen, die das Wort zwar hören, dann aber weggehen und in den Sorgen, dem Reichtum und den Genüssen des Lebens ersticken, deren Frucht also nicht reift." (Lk 8,14)

Es entsteht auch insbesondere bei Politikern und in den Leitungsebenen der Katholischen Kirche zu oft der Eindruck, dass Täter dieser gesellschaftlichen Bereiche meinen in einer Demokratur (Demokra-tur) zu leben. D.h., diese Täter nutzen bzw. missbrauchen je nach Bedarf für ihre unredlichen Zwecke die Möglichkeiten einer Demokratie und/oder einer Diktatur.

"Das Reich Gottes baut sich nicht auf aus Steinen,
sondern aus Gedanken und Taten der Liebe."

(von Max Joseph Metzger - Er wurde 1944 in Brandenburg-Görden hingerichtet.)

wird geladen

(siehe Widerstansrecht laut Grundgesetz Artikel 20, Redlichkeit geht unter, wenn ..., Bischof Leo Nowak im "Bischofswort zur Fastenzeit 1998", Bischof Gerhard Feige sagte zur Bistumswallfahrt am 07.09.2008, Deutsche Bischofskonferenz mit ihrem "Brief der deutschen Bischöfe an die Priester" vom 12.10.2012, Papst Benedikt XVI. sagte "Jesus kämpft ... gegen eigensüchtigen Missbrauch im Raum des Heiligen,...", Lösung & Aufruf zur Umkehr! , Bundeskanzlerin Merkel zur Gültigkeit des Rechts in Deutschland vom 19.07.2013, Bundespräsident Gauck zur Pflicht zum Widerstand vom 20.07.2013)

(siehe Video mit 8 Thesen als slideshow auf YouTube)

Facebook-Seite des Autors Info-Video zu diesem Buch auf YouTube

Video mit einer Vorstellung dieses Buches: (Voraussetzung für die Anzeige ist, dass eine Internetverbindung zu „YouTube” möglich ist.)

wird geladen

Ich wünsche mir von:

  Religionsgemeinschaften,

  Verbänden und Parteien,

  und allen Einzelpersonen,

scheinbare Paradoxie

dass sie das  christliche „C“  nicht in ein  „C“ wie Commerz  umwandeln.

Überblick zu den Themen:    (Überfahren Sie bitte die grün hinterlegten Felder.)

 01   02   03   04   05   06   07   08   09   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36 

Flugblatt vom 06.09.2009 „Recht & Freiheit”   Fabel „Warum der Bär vom Sockel stieg?“   Die Ursache für den negativen Zustand.,
20.08.2009 Aufruf zur Umkehr - 10. Nachfrage     21.05.2010 Aufruf zur Umkehr - 15. Nachfrage     08.05.2011 Aufruf zur Umkehr - 25. Nachfrage
14.10.2011 Aufruf zur Umkehr - 29. Nachfrage     27.10.2011 Aufruf zur Umkehr - 30. Nachfrage     20.08.2012 Aufruf zur Umkehr - 40. Nachfrage
23.09.2012 Aufruf zur Umkehr - 41. Nachfrage     27.10.2012 Aufruf zur Umkehr - 42. Nachfrage     24.11.2012 Aufruf zur Umkehr - 43. Nachfrage
01.01.2013 Aufruf zur Umkehr - 44. Nachfrage mit 8 Thesen     12.04.2013 Aufruf zur Umkehr - 45. Nachfrage - dem Christsein Gesicht geben
19.06.2013 Aufruf zur Umkehr - 46. Nachfrage - Erkenntnisse zum Sachverhalt
20.08.2013 Aufruf zur Umkehr - 48. Nachfrage - 16 Jahre Mobbing; anstatt Vorbild durch Umkehr lediglich Selbstbetrug

Konfliktverhalten (Analogie von Dietmar Deibele)

Innerhalb der Wertegemeinschaft der Katholischen Kirche ergibt sich ein Konflikt zwischen einem Pfarrer und einem Laien.

Ein Mitchrist erfährt davon und will sich schlichtend engagieren. Er geht zu dem Laien, bietet seine Hilfe an und fragt, ob er zu einem konstruktiven Gespräch mit dem betreffenden Pfarrer bereit sei. Daraufhin erklärt dieser seine Bereitschaft. Anschließend geht er zu dem Pfarrer mit gleichem Anliegen. Dieser lehnt jedoch ein derartiges Gespräch entschieden ab.

Der engagierte Christ geht erneut zu dem Laien und sagt bedauernd: "Jetzt weiß ich, woran ich bin."

Eine Lüge  ist wie ein Schneeball:
Je länger man sie wälzt, desto größer wird sie.

( von Martin Luther )

Ein Lügner, welcher behauptet, er habe nicht gelogen, hat bereits erneut gelogen
und lediglich seine wahre innere Gesinnung offenbart.

Lüge vor sich herrollen

Bitte wählen:     "Spuren im Sand"      "Das Hörvermögen"      pdf-Dokumente      Inhaltsverzeichnis 

Zur rechtlichen Stellung der Kirchen in der Bundesrepublik Deutschland (BRD) äußern sich das Bundesverfassungsgericht und das Bundesarbeitsgericht wie folgt:

Karlsruher Bundesverfassungsgericht ("FOCUS 2/2001"):
(KdöR steht nachfolgend für "Körperschaft des öffentlichen Rechts")

"Strenge Leitsätze kennzeichnen das Karlsruher Urteil: ´Eine Religionsgemeinschaft, die KdöR werden will, muß   rechtstreu  sein.´ Das heißt, sie ´muß die Gewähr dafür bieten, dass sie das geltende Recht beachten´ und  die ´ihr übertragene Hoheitsgewalt nur im Einklang mit den verfassungsrechtlichen und sonstigen gesetzlichen Bindungen ausüben wird´."

Das Bundesarbeitsgericht sagt in seinem Urteil vom 24.04.1997 - 2 AZR 268/97:

"Die Verfassung garantiere den Kirchen die Freiheit, ihre Angelegenheiten im ´Rahmen der Gesetze´ selbst zu ordnen." ... "Das staatliche Arbeitsrecht gelte ... auch hier; ..."

Im Artikel 140 des Grundgesetzes steht: "Die Bestimmungen der Artikel 136, 137, 138, 139 und 141 der deutschen Verfassung vom 11. August 1919 sind Bestandteil dieses Grundgesetzes."

In der deutschen Verfassung vom 11. August 1919 steht im Artikel 137 hinsichtlich des Selbstbestimmungsrechts von Religionsgemeinschaften für das Personal:

"Jede Religionsgesellschaft ordnet und verwaltet ihre Angelegenheiten selbständig   innerhalb der Schranken  des für  alle  geltenden Gesetzes. Sie verleiht ihre  Ämter  ohne Mitwirkung des Staates oder der bürgerlichen Gemeinde." (siehe Die Verfassung des Deutschen Reichs ["Weimarer Reichsverfassung"] vom 11. August 1919)

Dies führt u.a. zu den Fragen:

•   Ist jedes  Anstellungsverhältnis   in Trägerschaft von Religionsgemeinschaften ein Amt ?

•   Wodurch begründet sich die bestehende "Parallel-Justiz" der Katholischen Kirche in Deutschland ?
(siehe "Das Este" am 30.11.2015 - "Richter Gottes - Die geheimen Prozesse der Kirche")

Grundgesetz Art. 1 (3)  unmittelbare Bindung der Grundrechte:

„(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als  unmittelbar geltendes Recht.“

Grundgesetz Art. 17 „Petitionsrecht“ als Grundrecht:

Jedermann hat das Recht, sich  einzeln  oder in Gemeinschaft mit anderen schriftlich mit Bitten oder Beschwerden an die zuständigen Stellen und an die Volksvertretung zu wenden.“

Grundgesetz Art. 19 (2) Grundrechte sind im Wesensgehalt  unantastbar:

„(2) In keinem Falle darf ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden.“

Grundgesetz Art. 20 „Grundlagen staatlicher Ordnung, Widerstandsrecht“ Abs. 4 steht für alle deutschen Bürgerinnen und Bürger:

„(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben  alle Deutschen  das  Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“
(siehe Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (GG), Bundespräsident Gauck zum Recht auf Widerstand vom 20.07.2013)

Definition Rechtsstaat

Definition, Rechtsstaat, Kirche, Mobbing

wird geladen

wird geladen

wird geladen

Im Grundgesetz Art. 93 "Zuständigkeit des Bundesverfassungsgerichts" Abs. 4a steht:

"(4a) ... Verfassungsbeschwerden, die von  jedermann  mit der Behauptung erhoben werden können, durch die öffentliche Gewalt in einem seiner   Grundrechte   oder in einem seiner in   Artikel 20, Abs. 4, 33, 38, 101, 103 und 104 enthaltenen Rechte verletzt zu sein;" (Die Grundrechte sind in den Artikeln 1 bis 19 des Grundgesetzes benannt.)

In der "Einführung" zum BGB (32. neubearbeitete Auflage, Stand 15. Dezember 1990, Deutscher Taschenbuch Verlag, ISBN 3 423 05001 2) wird auf den  Sinn, die  Grundlagen  und die  grundlegende Lesart  des Gesetzes durch den Universitätsprofessor Dr. Karl Larenz eingegangen. Grundsätzlich gilt dies auch für das Grundgesetz (GG).

Alle Gesetzesauslegung muß  sich im Rahmen der   möglichen Wortbedeutung  halten, mit anderen Worten, sie  muß  mit dem Gesetzestext vereinbar sein."

Grundsätzlich gilt:   Das Gesetz ist für den Bürger da und nicht der Bürger für das Gesetz. (Dies gilt auch für die soziale Marktwirtschaft.)

Im "Tag des Herrn" vom 11.08.2013 in „Verräter oder Helden“ (S. 4) wird herausgearbeitet, dass  die Aufdeckung von Unrecht wichtig ist, wenn  Personen oder Institutionen das  gefährden, was sie   bewahren   sollen (z.B. Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Rechtsstaat).

Ich berufe mich mit meinem Engagement auf das „... Recht zum Widerstand ...“ entsprechend des Grundgesetzes, weil ich als Bürger erlebe und wahrnehme, dass die unseren demokratischen Rechtsstaat tragenden Säulen sowie der Bereich Grundlagen für das Leben (z.B. Umwelt- und Klimaschutz siehe Kernbotschaften "Fünfter Sachstandsbericht des IPCC" vom 27.09.2013) sich in einem katastrophalen Zustand befinden.

Bundespräsident Gauck sagte am 03.10.2015 beim Festakt "25 Jahre Deutsche Einheit":

»Als wir einander schließlich direkt in Augenschein nehmen konnten, da waren viele Menschen überrascht, einige auch erschrocken.
"Alles marode", sagten die einen.  "Alles Show", fanden die anderen.«

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte am 20.11.2014:

„Für  uns gilt  die Stärke des Rechts  und nicht  die Inanspruchnahme eines  angeblichen  Rechts eines Stärkeren.”
(siehe "Rede von Bundeskanzlerin Merkel zur Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der Versöhnungsmesse am 20. November 2014")

Der SPD-Parteivorsitzende Sigmar Gabriel sagte am 11.12.2015 auf dem  SPD-Bundesparteitag  zum Vorwurf »Reden und Handeln klaffe bei ihm auseinander«: (Quelle: "Die Welt")

»"Das ist der  schlimmste Vorwurf,  den man einem Politiker machen kann", ...«

Meine Einschätzung mit Stand 25.12.2018: (siehe u.a. Ausführungen zum Buch „Change!“ von Graeme Maxton, 2018)

Konflikte  können nicht fair
in ziviler Form ausgetragen werden.

Das  demokratische System 
ist nicht intakt.

Friedlicher Protest
findet kein faires Gehör.

Das  Subsidiaritätsprinzip  wird in der Praxis nicht umgesetzt. (Subsidiaritätsprinzip)

Zum Beispiel:
29.10.2002 Bischofslüge hat sich gejährt,

30.01.2005 6. Dienstaufsichtsbeschwerde in gleicher Sache von Dietmar Deibele an Ministerium in Sachsen-Anhalt,
14.08.2005 Petition von Dietmar Deibele an den Petitionaussschuss des Landtages von Sachsen-Anhalt ,
23.01.2009 4. Nachfrage an das BOM - offener Brief - "Nächstenliebe verdrängt", "Sippenverfolgung"?
19.02.2014 12. Nachfrage & Petition & Dienstaufsichtsbeschwerde u.a. an die Bundeskanzlerin Frau Merkel,
17.11.2014 Aufruf zur Umkehr - 57. Nachfrage an das BOM - "System der Willkür und Arroganz", "Hexenverfolgung"?,
01.01.2015 Aufruf zur Umkehr - 58. Nachfrage an das BOM - "Wenn Sie in Falschheit leben wollen, ...", "Hexenverfolgung"?, 15 Krankheiten laut Papst.
18.01.2015 Petition an Bundeskanzlerin Merkel - offener Brief - Widerstandsrecht laut GG Artikel 20, Abs. 4,
Diese Petition wurde vom Petitionaussschuss des Deutschen Bundestages zur Bearbeitung aufgenommen.
30.03.2015 Konkretisierung zur Petition vom 18.01.2015 - offener Brief - an Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages,

Was zu beweisen war ("wzbw" oder "qed"=quod erat demonstrandum):

03.05.2015 Dienstaufsichtsbeschwerde zur Petition vom 18.01.2015 - offener Brief - an Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages,
19.07.2015 Ergänzung zur Dienstaufsichtsbeschwerde - offener Brief - „Lösungsansatz: Folgen Sie der Spur der Demogogen und Lügner
15.11.2015 2. Ergänzung zur Dienstaufsichtsbeschwerde - offener Brief - Ziele des Rechtsstaates   nicht gewährleistet
29.01.2016 Dienstaufsichtsbeschwerde an
Deutschen Bundestag
(und 3. Nachfrage vom 24.06.2018) - Hilferuf als offener Brief -
 Rechts-Staat  oder  Unrechts-Staat !?
    Zitat: „Verrat  am  Grundgesetz (GG) !
29.01.2016 E-Mail zur Dienstaufsichtsbeschwerde an Deutschen Bundestag
- Hilferuf als offener Brief -
Mobbing im Namen des Deutschen Bundestages !?
27.10.2017 71. Nachfrage an das Bischöfliche Ordinariat Magdeburg - Aufruf zur Umkehr

27.05.2018 Petition und 13. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bedeutung des eigenen Verhaltens.
»Umkehr bedeutet nicht  loslassen  von Werten (siehe 10 Gebote), sondern  loslassen  vom „Bösen“.«
»Wir erleben ...  organisierte Kriminalität

04.07.2018 Petition an den
Petitionsausschuss des Europäischen Parlamentes als Ergänzung zur 3. Nachfrage
zur Dienstaufsichtsbeschwerde vom 29.01.2016 an Deutschen Bundestag - Hilferuf als offener Brief -
Whistleblower -  Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages  verhält sich postfaktisch !
... irrationales Staatsversagen in Anlehnung an den NSU

11.11.2018 Petition und 14. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bedeutung des eigenen Verhaltens.
»Umkehr bedeutet nicht  loslassen  von Werten (siehe 10 Gebote), sondern  loslassen  vom „Bösen“.«
„Also werden nicht unsere Predigten, sondern  das Zeugnis unseres Lebens wirksam sein.“ (28.10.2018 Papst Franziskus)
Allzulange ist in der Kirche Missbrauch geleugnet, weggeschaut und vertuscht worden.“ (25.09.2018 Kardinal Marx)

01.01.2019 Ergänzung zur Petition vom 04.07.2018 an den
Petitionsausschuss des Europäischen Parlamentes
- Hilferuf als offener Brief - „Nun bleiben uns noch zwanzig Jahre, um die Menschheit vor dem Untergang zu retten.“
Handeln sofort ! - um die Menschheit vor der Selbstvernichtung zu bewahren.“


Siehe hierzu: absurde Realität  und  Lösung.

  Wer ist dafür verantwortlich !?

Dies  gefährdet  nach meiner Meinung den  Rechtsfrieden  und den   demokratischen   Rechtsstaat   Deutschland  insgesamt.   U.a. infolge der   Vorbildwirkung   ergeben sich hieraus   negative Auswirkungen   für die Europäische Union und die Weltgemeinschaft. (siehe: Die Ursache für den negativen Zustand., Bundespräsident Gauck zum Recht auf Widerstand vom 20.07.2013)

Philosoph Diogenes, Laterne, Menschen, Gesicht, Kirche, Mobbing Kirche Mobbing Kirche, Mobbing Kirche, Mobbing

Ich verstehe mein Engagement z.B. in Anlehnung an nachfolgende Personen, welche unabhängig von juristischen Auffassungen und "Mehrheiten", im Umfeld ihrer konkreten Situationen, auf nicht hinnehmbare Zustände hingewiesen haben und sich für ein menschenwürdiges Miteinander engagierten:

•   Jesus Christus (für die Christen der Sohn Gottes; siehe Übersetzungen der Bibel, Ausführungen zu Jesus Christus in WIKIPEDIA),

•   Mohandas Karamchand Gandhi (Ehrenname Bapu; siehe Ausführungen zu Mohandas Karamchand Gandhi in WIKIPEDIA),

•   Nelson Rolihlahla Mandela (ehemaliger führender Anti-Apartheid-Kämpfer Südafrikas und er war von 1994 bis 1999 der erste schwarze Präsident des Landes; siehe Ausführungen zu Nelson Rolihlahla Mandela in WIKIPEDIA und Gedanken von Nelson Mandela),

•   Geschwister Scholl (Sophie und Hans Scholl waren Mitglieder der Weißen Rose. Sie verteilten während des Zweiten Weltkrieges Flugblätter im Widerstand gegen den Nationalsozialismus. siehe Ausführungen zu Geschwister Scholl in WIKIPEDIA).

Sinn der Verantwortung innerhalb von Institutionen:

Bundespräsident Gauck sagte am 15.11.2012:

"Haltung darf sich nicht in Appellen erschöpfen. Haltung  erfordert  Handeln."

Bundeskanzlerin Merkel sagte am 11.02.2013 zur Rücktrittsankündigung von Papst Benedikt XVI.:

"Unvergessen bleibt mir die Ansprache, die der Papst im September 2011 vor dem Deutschen Bundestag hielt. Er beschrieb darin unsere  grundlegende Aufgabe  als Politiker,  dem Recht zu dienen  und der  Herrschaft des Unrechts zu wehren. Es war eine Sternstunde unseres Parlaments, und die Worte des Papstes werden mich persönlich noch lange begleiten."

US-Präsident Barack Obama sagte am Brandenburger Tor in Berlin am 19.06.2013: (25.06.2013 Dankschreiben an US-Präsident Barack Obama)

"Keine Mauer kann dem Drang nach Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit stand halten, der in der Seele des Menschen brennt."
"Auf der ganzen Welt haben Nationen sich verpflichtet, die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte einzuhalten, die die inhärente Würde und die Rechte aller Mitglieder der menschlichen Familie anerkennt."
"Wir müssen eine offene Debatte darüber haben, wie wir unsere Macht einsetzen und wann wir sie einschränken. Und immer daran denken, dass die Regierung im Dienste des  Einzelnen  steht und nicht umgekehrt."
"Die Prinzipien, die uns als freie Völker verbinden, die noch an die Worte von Martin Luther King glauben, dass Ungerechtigkeit an irgendeinem Ort eine Bedrohung der Gerechtigkeit an allen anderen Orten ist."

(siehe: Die Ursache für den negativen Zustand.)

Trust Report 2013 - Vertrauen in Institutionen

Die nachfolgende Grafik zur Entwicklung der  enormen Staatsverschuldung  von 1950 bis 2014 wurde der Internetseite vom Bund der Steuerzahler Deutschland e.V. entnommen. (Juli 2015 Staatsverschuldung laut dem Bund der Steuerzahler Deutschland e.V. - Zitat: „Der Gesamtschuldenstand der öffentlichen Haushalte in Abgrenzung der Maastricht-Kriterien lag zu Begin des Jahres 2013 bei 81,0 Prozent des Bruttoinlandproduktes (BIP).“ Nach dem Maastricht-Vertrag sollte die Staatsschuldenquote die Schwelle von 60,0 Prozent des BIP nicht überschreiten.) Ebenso interessant ist die Verteilung des Nettovermögens im Jahr 2014 in Deutschland (Hierbei sind insbesondere auch die Gefahren von sozialen Spannung und Konflikten zu bedenken.).   Wer ist dafür verantwortlich !?

Staatsverschuldung von Deutschland Staatsverschuldung, Kirche, Mobbing

Vermögensverteilung in Deutschland 2014
Vermögensverteilung 2014, Deutschland, Kirche, Mobbing

Der Geist der Wahrheit und der Geist der Freiheit
sind die Stützen der Gesellschaft.
(von Henrik Ibsen)

Für den Triumph des Bösen reicht es,
wenn die Guten nichts tun !
(von Edmund Burke, 1729 bis 1797, Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker)

Tätige Liebe heilt alle Wunden,
bloße Worte
mehren nur den Schmerz.
(Adolph Kolping)

Demokratie-Bankrott

Die o.g. WORTE des Bundespräsidenten,der Bundeskanzlerin und des US-Präsidentden begrüße ich sehr. Jedoch ist die Politik-Bankrottsituation für Deutschland entsprechend der o.g. Übersicht aus dem Trust Report 2013 sehr bedenklich. Wie konnte es dazu kommen, dass im demokratischen Rechtsstaat Deutschland lediglich 16% der Bevölkerung den politischen Parteien vertrauen?

Gehen die Parteien davon aus, dass der Wähler ihnen auch ohne Vertrauen seine Stimme gibt? Der Umfang der Nichtwähler, unsicheren Wähler und Protestwähler macht deutlich, dass dem nicht so ist.

Politik-Bankrott

Diktaturentwicklung !?

Offensichtlich wird von den Menschen zu oft wahrgenommen, dass WORT & TAT  nicht übereinstimmen  - auch beim Engagement gegen Mobbing.

Für einen demokratischen Staat, welcher auf politischen Parteien basiert, ergibt sich daraus zwingend die  Aufgabe der   glaubwürdigen Vertrauensbildung.

Mobbing = Ungleichbehandlung = Diskriminierung
= Verhalten gegen den Nächsten und somit gegen Gott
.

Diskriminierungserfahrungen

Der Umfang dieser Aufgabe und deren Notwendigkeit wird z.B. durch nachfolgendes Zitat aus der Sendung „FAKT IST ...!“ des mdr vom 10.12.2012 deutlich:

»"Richter vergessen leider des Öfteren, dass sie u.a. geschworen haben, 'nur der Wahrheit und der Gerechtigkeit zu dienen'." Rechtsexperten gehen davon aus, dass bis zu 25 Prozent aller Urteile falsch sind.«
(10.12.2012 mdr „FAKT IST ...!“ - Falsch geurteilt - in den Fängen der Justiz - Vom Fall Mollath zur Generaldebatte? und „Der Fall Mollath: Unschuldig in der Psychiatrie?“ - REPORT MAINZ, ARD)

In „SPIEGEL ONLINE“ vom 26.04.2013 steht unter der Überschrift „Justizirrtümer, Blind vor der Wahrheit“ von Thomas Darnstädt (Quelle: www.spiegel.de):

»Dabei warnen selbst hohe Richter vor der Irrtumsanfälligkeit des Apparates: Es sei die „Lebenslüge“ der Justiz, so der BGH-Richter Ralf Eschelbach, dass es „kaum falsche Strafurteile“ gebe. Nach Eschelbachs Schätzung ist jedes vierte Strafurteil ein Fehlurteil.«

Rechtsstaat-Bankrott

Welche Fehlerquote ist im Rechtsstaat normal? Falsche Urteile  bewirken  ungerechtfertigtes Leiden und einen erheblichen Vertrauensverlust in den Rechtsstaat. (siehe u.a. Bundeskanzlerin Merkel zur Gültigkeit des Rechts in Deutschland vom 19.07.2013; Bundespräsident Gauck zur Pflicht zum Widerstand vom 20.07.2013; 22.09.2014 "So wütet Norbert Blüm gegen unfassbare Justiz-Irrtümer" - »Die Justiz in Deutschland nennt er ein „System der Willkür und Arroganz”.« [siehe 22.09.2014 "So wütet Norbert Blüm gegen unfassbare Justiz-Irrtümer"])

Bei allem Respekt vor den schwierigen Aufgaben von Richtern, ergibt sich dennoch die nachfolgende Frage: Wie würde unsere Gesellschaft aussehen, wenn diese Fehlerquote auch bei anderen Berufen zutreffen würde? - z.B. beim Bauingenieur: jeder 4. Neubau kann nicht genutzt werden, beim Bäcker: jedes 4. Brot ist nicht essbar, beim Arzt: jede 4. ärztliche Diagnose ist falsch. Dieser Zustand bei Gerichtsurteilen ist nicht hinnehmbar, weil nach meiner Meinung dadurch das Grundgesetz und der Rechtsfrieden ausgerechnet durch die Richter gefährdet sind. (Grundgesetz Artikel 1:"(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt." und Artikel 20: "(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.") Der STAAT muss diesen nicht unerheblichen Bereich unseres Rechtsstaates unbedingt so organisieren, dass eine derartig hohe Fehlerquote nicht möglich ist. (siehe: Die Ursache für den negativen Zustand.)

Wie konnte es in unserem christlich geprägten demokratischen Rechtsstaat zu diesen  katastrophalen  Ergebnissen bei den genannten Erhebungen kommen? (siehe auch weiter unten "Studie zum Patriotismus 2010" der Ipsos GmbH)

Kirche Mobbing, Bischof Nowak und Feige

Wie  glaubwürdig  der Staat seine Worte konkret umsätzte, können Sie u.a. im Abschnitt "Bundesland Sachsen-Anhalt (BSA)" nachlesen. (siehe Redlichkeit geht unter, wenn ..., Lösung & Aufruf zur Umkehr!)

Ich definiere Mobbing wie folgt:

Mobbing ist  die von einem Täter bzw. einer Tätergruppe ausgehende  Ausgrenzung  eines oder mehrerer Menschen
gegen dessen bzw. deren berechtigte Interessen (z.B. Gleichbehandlung, Menschenwürde, Rechtssicherheit)
aus einem beliebigen Umfeld  mit unredlichen Mitteln.

Der Richter Dr. Wickler vom Thüringer Landesarbeitsgericht äußert sich in seinem Urteil vom 15.02.2001 (5 Sa 102/2000) wie folgt:

„Der Staat,

der Mobbing in seinen Dienststellen und in der Privatwirtschaft zuläßt oder nicht ausreichend sanktioniert, kann sein humanitäres Wertesystem nicht   glaubwürdig   an seine Bürger vermitteln und gibt damit dieses   Wertesystem   langfristig  dem Verfall preis.“

Menschenwürde wird zerstört

Sicher

würde keiner auf die Idee kommen, dass ein  Vergewaltiger  einen legitimen Anspruch auf weitergehende Vergewaltigungen ableiten kann, nur weil er dies seit Jahren unbehelligt getan hat.

Zur Unterlegung dieser Aussage zitiere ich aus dem "Leitfaden für Mobbing-Selbsthilfegruppen":
(1999, von Uschi Kellner und Hanne Mertz, 4. Auflage, Vertrieb: "Netzwerk der Mobbing-Selbsthilfegruppen" und "Verein gegen psychosolzialen Streß und Mobbing e.V.", Seite 26)

„Es

ist sehr wichtig zu wissen, daß Menschen, die  gemobbt  werden, traumatisiert sind. Das ist vergleichbar mit den Erfahrungen von Menschen, die  gefoltert,  als  Geiseln  genommen,  vergewaltigt  wurden oder sonstige Katastrophen erfahren mußten.“

Die  Beichte  ohne die 5 Voraussetzungen  

•  guter Vorsatz,

•  Gewissenserforschung,

•  Reue,

•  Bekenntnis und

•  Wiedergutmachung

ist ein   unredlicher Ablasshandel
wie zu Martin Luthers Zeiten.
(=Sünde)


Es ist ein  Sakrileg,  wenn ein  Pfarrer  oder gar ein  Bischof  in der  Sünde  verbleibt.

(Sakrileg = Lästerung von Glaubensgrundsätzen)

wird geladen


David für Goliath

Redlichkeit  geht unter, wenn  Unredlichkeit  von den zuständigen Aufsichtsgremien (entsprechend ihrerv  Fürsorge- und Aufsichtspflicht) nicht konsequent unterbunden wird.  Es besteht dann gar die  Gefahr,  dass sich die Aufsichtsgremien unredlich entwickeln. Unredlichkeit darf sich nicht kalkulierbar lohnen!

Warum sollte ein unredlich handelnder  „christlicher” Täter  den von ihm zum Erreichen seiner Ziele gewählten Weg verlassen,  wenn er auf diese Weise sein Ziel erreicht hat und es erhalten kann?  Es sei denn, dass ihm in WORT und TAT christliche Werte nicht gleichgültig sind.

Durch das konkrte Verhalten des Christen wird deutlich:

Wie wichtig sind ihm die christlichen Werte
im  wahrhaftigen  Mühen um Übereinstimmung von WORT & TAT.

Ein Christ, welcher

nicht nach  Heilung  strebt und/oder

nicht zur  Umkehr  bereit ist und/oder

um den  Bestand  des durch ihn bewirkten Unrechts betet und/oder

um die  Akzeptanz  des durch ihn bewirkten Unrechts betet,

verhält sich grob unchristlich und ist kein  glaubwürdiger  Christ.

Hinsichtlich einer solchen Person ergeben sich die Fragen:

Kann sie   glaubwürdig  im Kirchenvorstand, Pfarrgemeinderat usw. tätig sein?

und/oder

Kann sie   glaubwürdig  als Diakon, Pfarrer, Bischof, Ordensmitglied usw. wirken?

Heilung ist grundlegendes Ziel des Christen

Eine Wertegemeinschaft ohne   glaubhaftes   Bemühen hinsichtlich der Einhaltung der eigenen Werte ist keine Wertegemeinschaft.

In einer Fernsehpredigt vom 18.08.2013 hörte ich mit Bezug zum Christentum vom Pastor Christian Wegert nachfolgende bedenkenswerte Aussagen:

Böses mit Gutem vergelten ist  göttlich.
Gutes mit Gutem vergelten ist menschlich.
Gutes mit Bösem vergelten ist  teuflisch.
Böses mit Bösem vergelten ist tierisch.”

Die Wahrnehmung der Menschen unserer Zeit hinsichtlich der Katholischen Kirche, wird durch die nachfolgende Übersicht „Studie zum Patriotismus 2010” der Ipsos GmbH verdeutlicht. Laut dieser Studie haben lediglich 7% der deutschen Bevölkerung vertrauen gegenüber der Katholischen Kirche.

„Studie zum Patriotismus 2010” der Ipsos GmbH

Kirchen-Bankrott

Kirchenaustritte 1990 bis 2017
Kirchenaustritte in Deutschland, Kirche, Mobbing

Unter der Überschrift " Amtskirchen auf dem letzten Platz" steht in der Zeitschrift "Publik-Forum" (Nr. 22, 2002): "... Und nun gerät plötzlich ein Grundpfeiler der Gesellschaft, der statistisch betrachtet längst am Ende ist, ins Blickfeld: die Kirchen. Das Davoser Weltwirtschaftsforum, »World Economic Forum« (WEC), erfragte mit Hilfe des Gallup-Instituts, welches  Ansehen  bestimmte Institutionen in 47 Ländern genießen. Nur in einem einzigen Land ist die Kirche danach nicht im vorderen Feld platziert, nur   in einem einzigen Land ist die Kirche auf dem letzten Platz:   in Deutschland."

Offensichtlich wird von den Menschen zu oft wahrgenommen, dass WORT & TAT in der Katholischen Kirche   nicht übereinstimmen - auch beim Engagement gegen Mobbing. Für eine Kirche, welche auf den Werten Jesus Christus basiert, ergibt sich daraus zwingend die  Aufgabe der   glaubwürdigen Vertrauensbildung.

(31.10.2015 Petition und 6. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Bischöfe sind ein  Grund  für diesen Skandal.
01.05.2016 Petition und 7. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - "Mobbing  ist vergleichbar mit Folter und Vergewaltigung."
23.10.2016 Petition und 8. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Die 10 Gebote. 
02.04.2017 Petition und 9. Nachfrage an die DBK - Aufruf zur Umkehr - Die Deutungshoheit über die  behauptete „Realität“  ist bedeutsam.
24.03.2019 Petition und 16. Nachfrage an die Deutsche Bischofskonferenz - Aufruf zur Umkehr - Rechtsstaat funktioniert nicht
(von Dietmar Deibele und Dr. med. Wolfgang Gahler)
15.09.2019 Petition und 17. Nachfrage an die Deutsche Bischofskonferenz - Aufruf zur Umkehr - Staats- und Kirchenfeinde
Versagen der lauen Bischöfe & Kardinäle !“
(von Dietmar Deibele und Dr. med. Wolfgang Gahler)
Redlichkeit geht unter, wenn ..., Lösung & Aufruf zur Umkehr!)

Kirche, Mobbing

Auch dieses  Versagen der Verantwortlichen  führt u. a. zu  Kirchenaustritten.
Kirchenaustritte in Deutschland, Kirche, Mobbing
Kirche Mobbing, Bischof Nowak und Feige Unterschied zwischen Täter und Opfer, Kirche Mobbing Kirche Mobbing

Papst Franziskus sagte sinngemäß in der Predigt seiner ersten Messe als Papst am 14.03.2013 in der Sixtinischen Kapelle in Rom (in Anwesenheit der an der Papstwahl beteiligten 114 Kardinälen):

Wenn wir ohne das Kreuz gehen und wenn wir uns zu einem Christus ohne Kreuz bekennen, sind wir zwar Bischöfe, Priester, Kardinäle oder Päpste, aber keine Jünger des Herrn - dann sind wir weltlich.

Zum Karfreitag am 29.03.2013 sagte Papst Franziskus im Anschluss an die Kreuzwegandacht sinngemäß:

Das  Kreuz  ist die Antwort auf das Böse. Die Christen müssten auf das Böse mit dem  Guten  antworten.

Zur Heiligen Messe mit Priesterweihe am 21.04.2013 sagte Papst Franziskus:

„So baut ihr durch euer Wort und euer Beispiel das Haus Gottes, die Kirche, auf.”
„Bitte, werdet nicht müde, barmherzig zu sein!”
„... übt daher das Priesteramt Christi mit Freude und echter Liebe aus, einzig darauf bedacht
Gott zu gefallen
und nicht euch selbst.   Seid Hirten  , nicht Funktionäre!

In einer Predigt am 08.07.2013 auf der Flüchtlingsinsel Lampedusa sagte Papst Franziskus:

Die Wohlstandskultur, die uns dazu bringt, an uns selbst zu denken, macht uns unempfindlich gegen die Schreie der anderen; sie lässt uns in Seifenblasen leben, die schön, aber nichts sind, die eine Illusion des Nichtigen, des Flüchtigen sind, die zur Gleichgültigkeit gegenüber den anderen führen, ja zur Globalisierung der Gleichgültigkeit. In dieser Welt der Globalisierung sind wir in die   Globalisierung der Gleichgültigkeit  geraten. Wir haben uns an das Leiden des anderen gewöhnt, es betrifft uns nicht, es interessiert uns nicht, es geht uns nichts an!”

Zum Weltjugendtag in Brasilien sagte Papst Franziskus im Abschlussgottesdienst am 28.07.2013:

"Geht - ohne Furcht - um zu dienen."

"Evangelisieren bedeutet,   persönlich   die Liebe Gottes zu bezeugen,   unsere  Egoismen zu überwinden,
zu dienen, indem wir uns beugen, um unseren Brüdern die Füße zu waschen, wie Jesus es  getan  hat."

Im Beitrag "Folge deinem Gewissen" äußert sich Papst Franziskus zur Sünde: ("Tag des Herrn", Nr. 38, 22.09.2013, S. 4)

"Nicht, wer nicht glaube, sondern   wer seinem Gewissen nicht folge,
mache sich der Sünde schuldig."

Papst Franziskus am 24.09.2015 vor dem US-Kongress:

"Eine  Zukunft der Freiheit  aufzubauen  verlangt  eine  Liebe zum Gemeinwohl und
eine  Zusammenarbeit im Geist der Subsidiarität und der Solidarität."

„Auch in der entwickelten Welt sind die Auswirkungen  ungerechter Strukturen  und  Handlungen  allzu offensichtlich. Unsere  Bemühungen müssen  darauf ausgerichtet sein,  wieder Hoffnung zu geben,  Ungerechtigkeiten zu korrigieren,  Verpflichtungen treu einzuhalten  und so das  Wohl der Einzelnen  und der  Völker zu fördern. Wir müssen gemeinsam und geschlossen vorangehen, in einem neuen Geist der Brüderlichkeit und der Solidarität, und hingebungsvoll für das Gemeinwohl zusammenarbeiten.”
(24.09.2015 Rede von Papst Franziskus vor dem US-Kongress)

In seiner Ansprache an die US-Bischöfe vom 25.09.2015 sagte Papst Franziskus:

"Der Dialog ist unsere Methode, nicht wegen einer schlauen Strategie, sondern aus Treue zu dem, der niemals müde wird, wieder und wieder auf die Plätze der Menschen zu gehen, bis zur elften Stunde, um seine liebevolle Einladung auszusprechen (vgl. Mt 20,1-16).
Der Weg ist daher der Dialog:  Dialog  unter euch,  Dialog  in euren Presbyterien,  Dialog  mit den Laien,  Dialog  mit den Familien,  Dialog  mit der Gesellschaft."

"Eine erbitterte und streitbare Sprache der Spaltung ziemt sich nicht für die Lippen eines Hirten, hat kein Heimatrecht in seinem Herzen, und obschon diese für einen Augenblick eine scheinbare Vorherrschaft zu sichern scheint,  ist letztlich nur der dauerhafte Reiz der Güte und der Liebe wirklich überzeugend."
(25.09.2015 Rede von Papst Franziskus an die US-Bischöfe)

Wer würde ernsthaft bestreiten wollen, dass diese Aussagen von Papst Franziskus auch für unsere Bischöfe, Priester und Christen gelten !?

Am 20.11.2015 spricht Papst Franziskus im Vatikan vor den Bischöfen der Deutschen Bischofskonferenz (DBK):
(siehe 20.11.2015 Papst Franziskus im Vatikan an die Bischöfe der Deutschen Bischofskonferenz)

"Angesichts dieser Tatsachen  ist wirklich  von einer  Erosion  des  katholischen Glaubens in Deutschland  zu sprechen.
Was können wir dagegen tun? Zunächst einmal gilt es,  die lähmende Resignation zu überwinden."

Erosion des katholischen Glaubens in Deutschland laut Papst Franziskus vom 20.11.2015, Kirche, Mobbing

(siehe Papst Benedikt XVI. sagte "Jesus kämpft ... gegen eigensüchtigen Missbrauch im Raum des Heiligen,...", Lösung & Aufruf zur Umkehr!)


Mittelpunkt des Glaubens Kirche Mobbing, Bitte werden Sie Teil der Lösung

(siehe Die Ursache für den negativen Zustand)

Erzbischof Müller (Chef der Glaubenskongregation) sagte in einem Interview dem "Tag des Herrn" (Nr. 26 - 30.06.2013, S. 3) unter der Überschrift "Offenbarter Glaube - keine Willkür":

»"Die Caritas ist ein Wesensvollzug der Kirche." Wir können uns nicht auf die Liturgie allein zurückziehen.«

Zu den Mitarbeitern in kirchlichen Einrichtungen sagte er: »Diese können wir doch durch Schulung, Exerzitien und Begleitung zu einem tieferen Verständnis ihres Tuns führen, damit nicht egal ist, ob ich an einem katholischen oder staatlichen Krankenhaus tätig bin. Ich kann aus mener Erfahrung als Bischof von Regensburg sprechen: Es ist ungerecht, pauschal zu sagen, wenn nicht alle hunderfünfzigprozent katholisch sind, dann schließen wir unsere Einrichtungen. Sehr viele Leute warten auf das Wort und die geistliche Führung des Pfarrers oder des Krankenhausseelsorgers und bringen sich im Sinne unseres Verständnisses von Caritas ein. Man kann es Menschen, die in einem säkularisierten Umfeld aufwachsen, nicht einfach vorwerfen, wenn sie vielleicht nich jeden Sonntag in die Messe gehen. Wir wollen sie vielmehr durch   Vorbild  überzeugen. Die Rückzugsmentalität widerspricht dem Wesen der Kirche als missionarische Kirche.«